PCGames

Wer wohin warum?

  • Mag geht für yoky
  • PD ohne die Dänen
  • PartinG zu yoeFW
  • SIXER ersetzt fxy0
  • Toyz kehrt zurück
  • AdreN kehrt zurück
  • CPH Wolves wechseln

Umfrage

Wer gewinnt die Dota 2 StarSeries Season X Finals


Caster Live

Loading...

Spieler Live

  • FlipiN 249
  • Kirby 49
  • KRAEUTERHU... 28
  • maxAki 20
  • natu 246
  • REASTEN 17
  • ScreaM 3.439
  • zet 174
  • Wagamama 2.282
  • ErA 195
  • Forsen 16.653
  • Guardsman Bob 821
  • Reckful 7.276
  • Theude 150
  • Trump 3.001
  • Zetalot 502
  • BoxBox 763
  • Dyrus 27.026
  • Froggen 9.106
  • Herdyn 848
  • Imaqtpie 16.524
  • imls 157
  • Scarra 4.166
  • Sneaky 5.380
  • The Rain Man 159
  • TheOddOne 6.248
  • KingKongor 257
  • SR: Adam 1.369
  • Waffle 5.730
  • snipealot 8
  • CatZ 576
  • DeMusliM 2.652
  • Fenner 143
  • ForGG 512
  • EBlue 134
  • Sonik 52

Galerie

IdrA spielt, White-Ra guckt zu

Wettkönig


User Live

  • Schirm 4
  • Captonik 4
  • Carismala 3
  • Jekoz 2
  • log11111 3
  • mIKEY 4
  • nCL 1
  • NETZKRIEGER35 0
  • recki 2
  • tiff 25
  • 2Fu4You 5
  • xtrem99 3
  • ChrisWa 0
  • dago 0
  • _mHu 1
  • 1and0nly 0
  • Aborted 1
  • Activee 27
  • Flous17 1
  • mNaliCious 20
  • RedSkai4 1
  • Shaeny 2
  • Valwak 4
  • [um4d] Chu... 5
  • jolzi 10
  • Sleepy 6
  • Tremane 0
  • Zekzii 4
  • EdekX 9
  • MicroAway 3
  • MuffyX 9

Interview mit Rolf Platschka - Teil 1

Rolf Platschka: Mussten permanent Preisgeldern hinterherrennen

12.12.2012, 13:44 Uhr Szene
Rolf Platschka, Gründer & Inhaber von ESC Gaming, hat sich zum Ende des Jahres für ein ausführliches, zweiteiliges Interview mit readmore.de bereit erklärt. Im heutigen 1. Teil spricht er darüber, wie er GoOdy dazu bewegte, doch nicht die Maus an den Nagel zu hängen und über die zuletzt turbulenten Entwicklungen im SC2-Team. Ebenso verrät er, was hinter dem Umzug des Electronic Sports Centers nach Köln steckt und wie weit die Dota 2-Planungen bei ESC sind.

thumb
Rolf Platschka auf der CeBIT 2012
Hallo Rolf. Vielen Dank, dass du dir die Zeit genommen hast, um mit uns über den eSports und ESC Gaming zu sprechen.

Rolf Platschka: Nicht dafür. Ich finde es sehr nett, dass ihr mich kontaktiert habt.


In letzter Zeit gab es viel Wirbel um euer StarCraft 2-Team. Sowohl GoOdy als auch monchi hatten das Team verlassen und Daisy verblieb als einziger Spieler. Kurz nach dem GoOdy seinen Austritt aus dem Team verkündete, gab er bekannt, dass er wieder für ESC Gaming spielen wird. Wie kam es zu dieser misslichen Situation?

Behandeln wir zuerst unseren GoOdy - Sascha Lupp den Panzergeneral: Sascha war einfach müde und ausgelaugt vom Spielen sowie enttäuscht über die Preisgeldpolitik der Ligen, da er permanent seinen Geldern hinterherrennen musste und teilweise sehr unfreundlich abgefertigt wurde. Ich habe versucht, ihm in dieser Angelegenheit zu helfen, indem ich Druck auf verschiedenen Events auf die Veranstalter ausübte. Mündliche Zusagen wurden nicht eingehalten, was den Grund hatte, dass er sich aus der EPS zurückzog und dort nicht mehr spielen wird. Ich traf mich dann mit Sascha in Krefeld und wir fanden gemeinsam eine Lösung, dass er neue Motivation finden konnte und die Maus nicht an den Nagel hängte.

Nun zu monchi: Hier liegen die Fehler zum größten Teil bei uns. Es gab einige Unstimmigkeiten, die ich hier nicht öffentlich beantworten werde. Aber ich kann so viel dazu sagen, dass wir es versäumt haben, hier näher auf die Wünsche von Philipp einzugehen und diese ordentlich zu behandeln. Auch dies sei mal gesagt: Eine Organisation kann nicht immer die Wünsche der Spieler komplett erfüllen. Man muss sich auf die gesamte Teamarbeit konzentrieren und dann passieren eben Fehler, die wir aber bereinigen werden, sodass Philipp keinen Schaden erleidet. Wir wünschen ihm bei seinem neuen Team weiterhin viel Erfolg und haben für den Wechsel absolutes Verständnis!


Wirft man einen Blick auf die aktuelle Aufstellung seitens ESC Gaming, so sind GoOdy und Daisy die letzten verbleibenden Spieler in eurem StarCraft 2 Team. Sind für die Zukunft weitere Verpflichtungen geplant oder liegt der Fokus voll und ganz auf den beiden Spielern?

Natürlich kann ein GoOdy nicht damit zufrieden sein, dass wir nur zwei Spieler im Bereich StarCraft II haben. Von daher haben wir dort Handlungsbedarf und arbeiten bereits daran, weitere Spieler, die zu uns passen, zu verpflichten. Wir hoffen, dass wir eventuell im Dezember schon die ersten Spieler verpflichten und somit auch offiziell bekannt geben können.


Wenn man dem Facebook-Profil von Daisy glauben darf, wohnt er nun in Köln und nicht mehr in Berlin. Wie kam es zu dem Umzug nach Köln?

thumb
Der Panzergeneral trägt weiterhin das ESC-Dress
Daisy wohnte ab Mai diesen Jahres bei unserem StarCraft II-Manager Viper, dem ich hiermit auch noch meinen größten Respekt aussprechen möchte, dass er das in seiner Wohnung hat realisieren können und Daisy sehr freundlich aufgenommen hat. Nun lebt er in Köln und das genaue "Warum?" erfahrt ihr in den nächsten Wochen von uns.


Mit dem Release eurer neuen Webseiten ist es auch kein Geheimnis mehr, dass das Electronic Sports Center im Taunusstein nicht mehr geöffnet hat. Nun seid ihr aus dem Taunusstein in das in der Nähe von Köln liegende Pulheim umgezogen. Welchen Mehrwert versprichst du dir von dem neuen Standort? Welche Vorteile bietet dir die neue Location?

Wenn ich hier den Mehrwert erklären würde, dann hätte ich keine News mehr für die Community, wenn wir hier fertig sind in Köln. (lacht)

Aber es gibt aber mehrere Gründe, warum der Wechsel nach Köln geschah. Zum einen lebt meine Familie hier und ich war es ehrlich gesagt satt, permanent zwischen Job und Familie zu pendeln und viel Zeit auf der Autobahn zu verbringen. Das mache ich ja schon einige Jahre mit. Bevor wir nach Taunusstein gingen, waren wir ja in Berlin und irgendwann hat man einfach die Nase voll aus dem Koffer zu leben; zumal ich ja auch noch die Offline-Events mit bereise, um dort die Teams vor Ort zu betreuen. Ein weiterer wichtiger Grund für uns war die Entwicklung im Spielebereich und damit auch den neuen Möglichkeiten Mehrwerte zu schaffen.

In Taunusstein gab es keine Möglichkeit unsere Internetleitungen zu verbessern. Diese Möglichkeit habe ich in Köln an dem Standort Pulheim, wo wir Streaming der Teams mit einbinden können, was in Taunusstein nicht möglich gewesen wäre. Aber der eSport allgemein wächst schnell und verändert sich schnell, somit mussten wir hier reagieren um nicht den Anschluss zu verlieren.


Mit dem ICY BOX Electronic Sports Center warst du einer der ersten in Deutschland, wenn nicht sogar einer der ersten im eSport, der ein professionelles Bootcamp Center für Jedermann eröffnet hat. Ihr seid von Teltow nach Berlin und Taunusstein gezogen und hattet für kurze Zeit als einziges Bootcamp Center zwei Standorte zu vertreten. Nun habt ihr mit dem Standort in Pulheim nur noch ein Center. Welche Ziele strebst du noch mit dem ICY BOX Electronic Sports Center an?

Ja, wir waren wohl die ersten, die diesen Zweig eröffneten und bis heute ausbauen sowie weiter daran festhalten. Der Standort Taunusstein ergab sich damals durch die Leitungsabhängigkeit der damaligen Spiele, wie z.B. Counter-Strike 1.6: Hier musste eine absolut gute Leitung vorliegen, damit man dem Kunden auch etwas ordentliches bieten konnte. Die Nähe zum Rechenzentrum Frankfurt war mit ausschlaggebend für den Standort gewesen. Im Center hatten wir einen Ping von 5 bis 9ms und einen verdammt guten Upload, der das Training zum Genuss machte - für uns und unsere Gäste. Es kam natürlich auch der erhöhte Standard gegenüber Teltow dazu: Funktionierende Heizung, ein Teppichboden sowie eigene Badezimmer. (lacht)

Wir haben viele nette Gäste in Taunusstein beherbergt, die auch immer wieder gerne ein zweites oder drittes Mal bei uns buchten. Es hat viel Spaß gemacht, gemeinsam mit den Teams die Wochenenden zu erleben und über den eSports oder andere Themen zu reden. Auch einfach nur zu Pokern oder im Garten zu Grillen, hat immer viel Spaß gemacht. Der neue Standort wird natürlich vom Standard noch besser werden, da auch wir uns gegenüber Ansprüche stellen, die die Überschrift trägt: Wo können wir uns verbessern? Ein ständiger Prozess, der nicht angehalten werden darf.


Neben den bekannten Titeln wie Counter-Strike, StarCraft 2 oder League of Legends, beherbergt ESC Gaming nun auch ein Call of Duty sowie Shootmania Team. Beide haben im eSports noch keinen wirklich großen Stellenwert. Welche Erwartungen stellt ihr an diese Titel?

Grundsätzlich stellen wir keine Ansprüche. Wir denken hier, dass wir damit ein wenig Communityarbeit leisten können und das auch möchten. Nadeo kam mit Shootmania vor der GamesCom auf uns zu und fragte uns, ob wir das Spiel auf der Messe unterstützen würden und wir ein Team aufbauen können. Diese Aufgabe wollten wir gerne übernehmen und haben somit unser derzeitiges Team aufgebaut. Wir stehen im ständigen Kontakt mit Nadeo und können so auch an der Entwicklung des Spieles etwas beitragen, sodass das Spiel sich allgemein verbessert.

Bei Call of Duty haben wir immer wieder einige Bewerbungen im Briefkasten gehabt und dachten uns: Ok, nun wird es mal Zeit, hier ein wenig mehr zu machen. Wir wollen der Community zeigen, dass eine Organisation auch dieses Game unterstützt und mit nach außen präsentieren möchte.

Was aus beiden Spielen wird, wird sich zeigen. Das war uns aber schon vorher bewusst und somit stellten wir auch keinerlei Ansprüche.


Wird es in Zukunft noch weitere Titel geben? Eventuell ein Dota 2-Team?

Auch Dota 2 ist natürlich ein Thema im Hause ESC ICY BOX, aber dort muss sich der Spielermarkt meiner Meinung nach noch finden. Die Teams sind dort für uns noch viel zu unbeständig und wechseln zu oft. Dadurch, dass sich eines der teilnehmenden Dota 2-Teams, ca. zwei Monate in Taunusstein, auf das Turnier in Seattle (Anm. d. Red.: The International 2) vorbereitet hatte, haben wir viele Informationen erhalten. Die Gespräche am Frühstückstisch oder beim Grillen haben uns dabei geholfen, die Entscheidung zu erleichtern, wann wir am Besten in den Dota 2-Markt einsteigen sollten und mit welchen Spielern. Aber auch daran wird momentan fleißig gearbeitet.


Hast du aktuell noch Projekte in der Planung, über die du uns etwas verraten möchtest?

Ja, habe ich. Aber werde nichts verraten. Wo bleibt denn da die Spannung, wenn alles schon vorab preisgegeben wird? (lacht)


Im morgen erscheinenden 2. Teil des Interviews spricht Rolf Platschka hauptsächlich über das Aushängeschild des Clans: Das polnische CS-Team. Ebenso über die generelle Entwicklung des eSport-Marktes.

Kommentare (41)


#1 razrrr schrieb am 12.12.2012, 13:59
Well done, Dirk.
#2 [L]oLoch[P]ecker schrieb am 12.12.2012, 14:04
symphatischer typ!
#3 Sporty schrieb am 12.12.2012, 14:08
mich würde mal interessieren wie profitabel dieses konzept mit den icy box centern bzw inwieweit ESC als team von sponsoren abhängig ist.
#4 Cooki schrieb am 12.12.2012, 14:09
Gutes Interview!
#5 SuperGünther schrieb am 12.12.2012, 14:15
sympathisch der mann
#6 Account deleted schrieb am 12.12.2012, 14:17
bester typ im esport, hat ahnung
#7 azn schrieb am 12.12.2012, 14:23
Godfather of Clans.
#8 fieser boy schrieb am 12.12.2012, 14:23
sehr sympathischer boi
und ein gutes interview
freue mich auf den 2. teil
#9 Hempy schrieb am 12.12.2012, 14:30

Mit dem ICY BOX Electronic Sports Center warst du einer der ersten in Deutschland, wenn nicht sogar einer der ersten im eSport, der ein professionelles Bootcamp Center für Jedermann eröffnet hat.


War ER das, ja? Interessant. :)


Hier liegen die Fehler zum größten Teil bei uns.

Ich bin überrascht, es werden mal Fehler in den eigenen Reihen offen eingestanden.

Ich bin mal gespannt, was der 2. Teil noch so zu bieten hat...
#10 overkill schrieb am 12.12.2012, 14:32
Sehr sympathischer und professioneller Mann. Für mich mittlerweile einer der Besten im eSport - zumal bei ESC auch gezeigt wurde, dass Nachhaltigkeit sich irgendwann auszahlt.
#11 thextor schrieb am 12.12.2012, 14:42
Schön mal wieder so etwas auf Readmore zu lesen, freue mich schon auf Teil 2.

Ist mal ein Interview aus einer unbekannteren Sicht. Schade, aber verständlich, dass Rolf Platschka nicht mit weiteren Infos zu Neuerungen rausrückt, hoffe in Teil 2 wird noch etwas mehr hinterfragt.

Danke an m0pp3 :)
#12 D4NK0 schrieb am 12.12.2012, 14:58
gutes Interview, sympathischer Typ
#13 caso schrieb am 12.12.2012, 15:02
sehr interessantes iview jedoch mit dem ein oder anderen fehler wie zb.
"Aber es gibt aber mehrere Gründe, warum der Wechsel nach Köln geschah"
#14 Account deleted schrieb am 12.12.2012, 15:02
sowas hab ich vermisst. danke für das interview
#15 Account deleted schrieb am 12.12.2012, 15:29
Bester Mann! Kann mich noch dran erinnern als er mit ESL.pl bei den IEM war und einfach mit abgegangen ist. Kommt sehr menschlich rüber, gefällt.
#16 Just_Roo_it schrieb am 12.12.2012, 15:53
esc.pl <3
#17 Thommynat0r schrieb am 12.12.2012, 15:59
gj
#18 Obama_sh0t schrieb am 12.12.2012, 16:03
ehrlich gesagt äußerst mäßiges interview. keine nachfragen, kaum informationen, ungelenke formulierungen. das geht besser.
#19 Ezio Auditore schrieb am 12.12.2012, 16:12

Hempy schrieb am 12.12. - 14:30:


Mit dem ICY BOX Electronic Sports Center warst du einer der ersten in Deutschland, wenn nicht sogar einer der ersten im eSport, der ein professionelles Bootcamp Center für Jedermann eröffnet hat.


War ER das, ja? Interessant. :)


Hier liegen die Fehler zum größten Teil bei uns.

Ich bin überrascht, es werden mal Fehler in den eigenen Reihen offen eingestanden.

Ich bin mal gespannt, was der 2. Teil noch so zu bieten hat...


schlammschlacht inc?
#20 Philipp schrieb am 12.12.2012, 16:35
welches team hat denn fuer TI 2 trainiert?`mouz?
#21 luq- schrieb am 12.12.2012, 16:44

Philipp schrieb am 12.12. - 16:35:

welches team hat denn fuer TI 2 trainiert?`mouz?


mtw
#22 KlausGeber schrieb am 12.12.2012, 16:46
nett! mehr davon! :)
#23 gerdikurt schrieb am 12.12.2012, 17:10
Man merkt halt sofort, dass es sich bei dem Mann um einen Profi handelt und nicht um einen Boy, der dicke Klöten hat weil er als "Manager" geführt wird.

Dazu scheint er absolut esport begeistert und symphatisch zu sein!Weiter so Rolf!
#24 m0pp3 schrieb am 12.12.2012, 17:10

Hempy schrieb am 12.12. - 14:30:


Mit dem ICY BOX Electronic Sports Center warst du einer der ersten in Deutschland, wenn nicht sogar einer der ersten im eSport, der ein professionelles Bootcamp Center für Jedermann eröffnet hat.


War ER das, ja? Interessant. :)


Hier liegen die Fehler zum größten Teil bei uns.

Ich bin überrascht, es werden mal Fehler in den eigenen Reihen offen eingestanden.

Ich bin mal gespannt, was der 2. Teil noch so zu bieten hat...


Ach Till. :)
#25 Asuma schrieb am 12.12.2012, 17:12
finde es langweilig, immer die aussage: nein, ich verrate noch nichts, wird ne überraschung

also ist das interview nur geschwafel
 

ADVERTISEMENT:

Ergebnisticker

Du musst eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.
Coverage:
Nur Spiel:
  • Gestern
  • Heute
  • Morgen

Schlagzeilen


Schlagzeile einsenden

Forum

Du musst eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.


ADVERTISEMENT: