//XlorD: Der Schrecken, der die Nacht durchflattert

XlorD: Der Schrecken, der die Nacht durchflattert

XlorD auf der IFA

XlorD auf der IFA

Als XlorD vor ungefähr 18 Monaten in die Szene krachte, war er zarte 14 Jahre alt. Für internationale Verhältnisse ein durchaus moderates Alter, in Deutschland fiel er damit jedoch auf. Heute ist Xlord schließlich 16 geworden und hat somit das Alter erreicht, endlich in der ESL Pro Series spielen zu können. Dass er die Qualifikation für die kommende Saison schaffen wird, steht wohl gar nicht erst zur Debatte. In der EAS gibt es einfach keine ernsthafte Konkurrenz für den jungen Undead.

Bekannt wurde Xlord vor allem durch seinen auffallenden Spielstil. Der Gargoyle-Harass gegen Nightelf hat ihm viele Lorbeeren eingebracht und einen festen Platz im hochkarätigen Team von SK Gaming. Für jenes holte er, vor den Verpflichtungen von Lyn, ReMinD und Soju, regelmäßig die Kohlen aus dem Feuer und war ein verlässliches Standbein zur Qualifikation für die letzten WC3L-Finals. Seitdem die drei Koreaner das Team ergänzen, kommt es zwar vor, dass er Match-Up-bedingt nicht eingesetzt wird, doch sobald ein Undead von Nöten ist, kämpft er für sein Team.

Nicht alles, was glänzt, ist Gold

Wie hoch die Birnen im internationalen Wettstreit wirklich hängen, merkte Daniel ‚XlorD‘ Spenst das erste Mal in Monza. Dort befand er sich mit seinen jetzigen Team-Kollegen HoT und Soju in einer Gruppe und musste sich beiden geschlagen geben. Damit schied er bereits in der Gruppenphase aus und konnte somit die hohen deutschen Erwartungen nicht erfüllen. Aufgrund seines Alters, damals war er gerade 15 geworden, ging man jedoch sehr gnädig mit ihm um. Er sei schließlich noch ein junges Talent, bei dem es noch viel Potential nach oben gibt.

Ist der Schüler zum Meister geworden?

Ist der Schüler zum Meister geworden?

Dieses Jahr ist die Realität und Erwartung eine ganz andere. XlorD schaffte es wieder, sich für die WCG zu qualifizieren und dieses Jahr werden Leistungen gefordert. Dadurch dass er nicht die Möglichkeit hat, sich mit den anderen deutschen Spielern in der EPS zu messen, bleiben Turniere wie die WCG die einzige Chance, im 1on1-Bereich auf sich aufmerksam zu machen. Etwas kritischer sieht XlorDs Mentor Dennis Gehlen die Geschicke um seinen Zögling: „Einer der Spieler, der meiner Ansicht nach mehr als nur nationalen Erfolg möchte. Er misst sich gerne mit anderen und hat Ziele, für die er auch Gas gibt. Jedoch lässt er sich schnell durcheinander bringen und „whined“ oft – vor allem über Gehalt. (grinst) Schwer zufrieden zu stellen, dieser junge Spieler, dabei ist er noch längst nicht so weit wie er denkt.“

Das Problem mit dem Alter

International gesehen ist XlorD fast schon ein alter Hund, für deutsche Verhältnisse hingegen noch sehr jung. Das zeigt sich dann auch mal darin, dass das entscheidende 1on1 eines ENC-Spiels verschoben werden muss, da Ixis-Vater meint, sein Sohn habe genug gespielt für heute. Abgesehen von solchen Kleinigkeiten, befindet sich Daniel dennoch in einer glücklichen Situation: Seine Eltern unterstützen ihn bei seinem Hobby; ja, begleiten ihn sogar auf Events. Trotzdem gibt es irgendwo Grenzen und die liegen, wie so oft, im Bereich der Schule.

Dass diese jedoch nicht zu sehr vernachlässigt wird, liegt an Daniel selbst. Denn wenn es um regelmäßiges Training geht, ist er nicht der Fleißigste. „Ich sag mir immer, dass er der typische Russe ist, wenn es um’s Training geht“, stellt TaKe nüchtern fest. „Wenn er will, kann der Typ unglaublich viel spielen und das ununterbrochen. Doch wenn es nicht so läuft, wie er es will, dann zickt er schnell rum. Was wohl mit seinem Alter zu tun hat, aber trotzdem abgestellt werden muss.“ Natürlich mangelt es bei ihm, bedingt durch sein junges Alter, auch noch etwas an der menschlichen Seite sowie am Umgang mit den Medien.

Spielerisch schon Top – aber im Paket noch verbesserungswürdig

„Spielerisch ist er schon top doch das ganze drum herum fehlt ihm noch um ein ganzer Spieler zu sein.“, bestätigt Dennis. „Zum Beispiel mit den Medien umzugehen und seine Person besser zu vermarkten. Ich denke es braucht ein gutes Paket, um ganz oben mitspielen zu können, wie man evtl. an Grubby sieht. Wobei auch ein ToD es geschafft hat (grinst)“, kann sich TaKe einen Seitenhieb gegen seinen Lieblingsfranzosen nicht verkneifen. „Sollte seine Motivation nicht sinken, er sich auf die WCG vernünftig vorbereiten und dort einen ordentlichen Platz erreichen, wird er sich bis zum Ende des Jahres noch einmal ein ganzes Stück weiterentwickeln – leider nur spielerisch.“

Auf dem internationalen Parkett wird er sich wohl bis Ende des Jahres gegen seine innerdeutschen Mitstreiter durchsetzen können, vor allem weil sein Fokus ausschließlich darauf liegt. Wie es dann nächste Saison aussieht, wenn er EPS spielt, kann man noch nicht vorhersehen. Auch wenn viele erwarten, dass er sich dort einfach durchspielen wird, muss er dies erst unter Beweis stellen. Das nächste Jahr ist jedoch nicht umsonst noch kein Bestandteil dieser Serie. Nur eins vorweg: Auch nächstes Jahr wird er wieder am 27. September Geburtstag haben.

Herzlichen Glückwunsch und alles Gute!

Links

  1. Be.Comin)Ne0 #1
    mental trainer ma nach deutschland schicken? :D vielleicht hat er durch den ixi hype einfach zu hohe erwartungen an sich gestellt und deswegen angst zu versagen? :X wie auch immer, ich hoffe das er das in griff kriegt und der mondragon des wc3 wird ;D (vllt bissl erfolgreicher XD)

    edit: ganz vergessen^^ !!gut geschrieben!! aber er gehört auch int. nich zu den alten hasen ;P nichtmal fast ^^
    D-ruG #2
    ganz nett geschrieben und alles gute ixi
    FlightcranK #3
    krafti schrieb am 27.09. - 19:20:

    die topic :)

    Tut es nicht weh beim lesen der zwei Wörter?

    Ixi muss sich nur mehr unter Kontrolle haben, damit er die Kontrolle im Spiel nicht abgibt. Seine "Arroganz" kostet Ihm manches Spiel. Wird aber Zeit das er in die EPS kommt, damit es nicht nur auf Ladder beschränkt bleibt.
    big_jason #4
    herzlichen glückwunsch ixi
    overkill #5
    Zwo...Eins...Risiko! - Alles Gute :P
    sdalvoe #6
    HERZLICHEN IXI ZUM 16.!
    Ixam #7
    schnupper gas! bösewicht!
    ekuL #8
    da wa einer schneller :/
    Fickteuch #9
    Neeiiinnn..........Darkwing Duck xD::::
    assa #10
    guter artikel

    "International gesehen ist XlorD fast schon ein alter Hund" - das kann sein, mir fallen aber nich soviele u16s ein :) also wärs schön wenn ihr sone behauptung im artikel auch durch beispiele unterstützen würdet.
Nur registrierte und eingeloggte Mitglieder können Kommmentare abgeben.