Die Zukunft von Diablo



#1 07.11.2017, 16:41 Uhr
d-Lame Threadersteller 4568 Beiträge
Reg. seit: 19.04.2007
Hallo Freunde,

ich möchte hier mal eine kleine Diskussion starten.

In letzter Zeit ist es ja still geworden um Diablo 3. Klar neue Season aber auf der BlizzCon gab es gar nichts, was ja vorher leider schon angekündigt war. Dafür gibt es wenn man Diablo bei Google eintippt aktuell immer mehr von Diablo 2. Diablo 2 wird aller voraussicht im Battle.net Launcher landen. Dann hat Blizzard angekündigt das es aktuell keine Planungen für HD Versionen gibt, weil die Spiele noch gefixt werden müssten. Das wiedrum gibt ja Raum für eine Menge Spekulationen. Also gibt es bald Updates für Diablo 2, damit es irgendwann mal eine HD Version geben kann? Oder reicht es Blizzard wenn Diablo 2 einfach "nur" an das neue "Blizzard Battle.net" angebunden wird. Aber was passiert dann mit Diablo 3? Ist hier dann endgültig Schluss mit neuem Content? Oder wird Diablo 2 renoviert um die Zeit auf Diablo 4 zu verkürzen?

Was meint ihr? Was wird passieren und was ist euer Wunsch?

Ich hoffe das noch nicht mit Diablo 3 Schluss ist und es vielleicht nochmal ein DLC gibt mit einer neuen Klasse. Ein Diablo 2 HD wurde ich mir kaufen, bringt aber die Reihe nicht wirklich vorran. Würde es nur als Lückenfüller sehen bis hoffentlich ein Diablo 4 kommt.

Update vom 08.08.2018

bearbeitet von d-Lame am 10.09.2018, 22:45
#2 07.11.2017, 17:05 Uhr
ComebackLater 73 Beiträge
Reg. seit: 15.05.2017
Ich begrüße die zunehmende Abkehr von Casual und freue mich, dass sich einige Spieleentwickler scheinbar wieder auf alte Werte besinnen. Angefangen mit DarkSouls, DivinityOrigninal Sin, SC1, D2, WC3, Elex etc.

Von mir aus sollten sie D2 nochmal aufpolieren und dann ein richtiges D4 machen (D1 Atmo + D2Gameplay + neue Grafik etc.).

Wurde mit D3 nie richtig warm.
bearbeitet von ComebackLater am 07.11.2017, 17:08
#4 07.11.2017, 17:26 Uhr
süßer 543 Beiträge
Reg. seit: 16.04.2014
d4 wird eh ein mmo welches sich actionlastig spielt. bin mir ziemlich sicher dass sie schon seit dem 2ten addon welches verworfen wurde am nachfolger arbeiten ;) könnt mich dann quotieren hade
bearbeitet von süßer am 07.11.2017, 17:26
#5 07.11.2017, 18:43 Uhr
Raka 970 Beiträge
Reg. seit: 15.07.2011
Gartenzaun das was du schreibst ist absolut bullshit.

Diablo 3 hat viele Probleme und viele davon sind hausgemacht.

Kampfsystem: Blizzard fährt seit einiges Jahren eine extreme causal schiene, dass spiegelt sich im Kampfsystem wieder. Dieses xxx% mehr dmg auf Spell Y ist einfach total dämlich. Dadurch verliert das Charakterlevel an bedeutung und es geht zur noch um das Gear. Deswegen hat Diablo den Titel RPG auch nicht mehr verdient. Es ist einfach nur noch ein Geargrind game. Es führt auch dazu das es keine Build Vielfalt gibt, da eins der vier Sets immmer am besten sein wird. (sets sind viel zu relevant)

Die Runen sind auch eine eher schlechte Sache. Es klingt auf den ersten Blick ganz nice, das man seinen Spielstil mit Hilfe von Runen anpassen kann. Doch Theorie und Praxis könnten nichter weiter auseinader lieggen. 90% der Spellrunen sind einfach nur total useless und niemand spielt sie.

Das Charakter/levelsystem würde auch für die casual entschlagt. Sowohl die normalen Level als auch die Paragon level sind eigentlich total irelevant. Auf lvl 70 hast du alle Skill zur Verfügung und die Paragon Level sind auch am 800 gleich.

Das typische Blizzard Endgame ist auch ein Problem für Diablo. Es ist so aufgebaut, das du unendlich lang spielen kannst, da es kein wirkliches Ende gibt.


-> Das größte Problem von Diablo ist einfach die fehlende komplexität. Poe zeigt bis auf eine Ausnahme ( hakelige Steuerung) wie ein Diablo aussehen muss.
#6 08.11.2017, 11:52 Uhr
d-Lame Threadersteller 4568 Beiträge
Reg. seit: 19.04.2007
Ich weiß nich ob Diablo im MMO Style funktioniert. Vor allem weiß ich nicht ob Blizz sich selber konkurrenz in haus holt. Was mir an D3 zurzeit Spaß macht ist, das ich 4 Wochen lang suchten kann und dann warte ich einfach wieder 2 Monate und dann geht das ganze nochmal von vorne los. Trotzdem wünsche ich mir ein wenig mehr möglichkeiten im endgame außer nur high grifts zu machen um EXP zu farmen und Edelsteine auf die Rüstung ballern.

Ich weiß auch nicht so richtig wo es hingehen soll... ich hoffe einfach nur das ich jetzt nicht 5 Jahre lang warten muss bis es was neues gibt.
bearbeitet von d-Lame am 09.11.2017, 15:38
#8 20.12.2017, 00:47 Uhr
floo1337 2480 Beiträge
Reg. seit: 24.01.2013
Ich nutze einfach mal diesen Fred hier und werfe mal die Frage in den Raum, ob es sich Lohnt zuzugreifen?
Würde die Battlechest für nen Zwanni bekommen und hab seit d2 einfach nicht mehr gezockt^^

Würde mit nem Freund nochmal neu Anfangen sozusagen.
Bockt es denn noch? Man hört ja teils schon arge kritik.
lg
#9 20.12.2017, 01:34 Uhr
Myr 485 Beiträge
Reg. seit: 15.02.2007
Selbst wenn es dir "später" nicht gefallen sollte, sind 20 € für das Spiel ruhig "ausgebbar". Als wir damals die Kampagne gelevelt haben und dann reaper of souls mit 3 Leuten, wären mir das selbst 60€ wert gewesen. Und ich hab mittlerweile 1500h+.
#10 20.12.2017, 01:44 Uhr
me again 7487 Beiträge
Reg. seit: 28.07.2010
Yo es macht definitiv lang genug bockt, vor allem wenn alles neu ist und man alles entdeckt
#11 20.12.2017, 02:54 Uhr
Jack O`Neill 1408 Beiträge
Reg. seit: 24.07.2007
greif zu für nen zwanni, machste nichts falsch
#12 20.12.2017, 07:34 Uhr
Bueffel 1238 Beiträge
Reg. seit: 21.09.2017
d3 selbst macht mir immer noch Spaß, hab ja auch meine 1600 Stunden allein aufm Crusader :D, Diablo 4 müsste weg vom Casual mehr Richtung Diablo 2 gehen und kein MMO krams werden, passt irgendwie nicht finde ich. Man muss auf jeden fall weg von den x Torment graden und es machen wie poe, dort ist es deutlich besser gelöst was das angeht
#13 20.12.2017, 08:06 Uhr
dRaft 1456 Beiträge
Reg. seit: 14.10.2008
Was ihr immer mit eurem "casual" habt.. Diablo 3 biete auch "hardcore" spielen möglichkeiten, sich deutlich von "casuals" abzuheben.

Müsst ihr nicht auch mal irgendwann arbeiten? dann habt ihr halt einfach keine 15std am Tag Zeit zum zocken und wollt dennoch diablo spielen.

Die Umsetzung von Diablo ist aktuell wirklich gelungen, allerdings fehlt noch vor allem im Endgame Content. Es beschränkt sich in meinen Augen aktuell nur auf Rifts. Events und wechselnde Bosse/Endgegner, die wir in WoW gewohnt sind, fehlen aktuell komplett.
#14 20.12.2017, 08:30 Uhr
Bueffel 1238 Beiträge
Reg. seit: 21.09.2017
dRaft:Was ihr immer mit eurem "casual" habt.. Diablo 3 biete auch "hardcore" spielen möglichkeiten, sich deutlich von "casuals" abzuheben.

Müsst ihr nicht auch mal irgendwann arbeiten? dann habt ihr halt einfach keine 15std am Tag Zeit zum zocken und wollt dennoch diablo spielen.

Die Umsetzung von Diablo ist aktuell wirklich gelungen, allerdings fehlt noch vor allem im Endgame Content. Es beschränkt sich in meinen Augen aktuell nur auf Rifts. Events und wechselnde Bosse/Endgegner, die wir in WoW gewohnt sind, fehlen aktuell komplett.


Casual hat nix mit dem modus hc zutun, hab mates die spielen only hardcore und sind in ihren Augen auch nur Casuals da sie keine 20 Stunden die Woche gamen oder 90er Speeden, es fehlt halt die Varianz und Events wie in WoW kann man in Diablo nicht bringen da es unterschiedliche Games sind.
#15 20.12.2017, 09:22 Uhr
d-Lame Threadersteller 4568 Beiträge
Reg. seit: 19.04.2007
floo1337:Ich nutze einfach mal diesen Fred hier und werfe mal die Frage in den Raum, ob es sich Lohnt zuzugreifen?
Würde die Battlechest für nen Zwanni bekommen und hab seit d2 einfach nicht mehr gezockt^^

Würde mit nem Freund nochmal neu Anfangen sozusagen.
Bockt es denn noch? Man hört ja teils schon arge kritik.
lg


Definitiv kaufen 2-3 Freunde schnappen und abVahrt. sonst kaufen und auf den Season Start warten (in D2 Ladder) und komplett mit der gesamten Community neu anfangen Season Starts machen immer noch Bock. gibt gerade für neulinge viel zu entdecken und grinden.

Bueffel:
dRaft:Was ihr immer mit eurem "casual" habt.. Diablo 3 biete auch "hardcore" spielen möglichkeiten, sich deutlich von "casuals" abzuheben.

Müsst ihr nicht auch mal irgendwann arbeiten? dann habt ihr halt einfach keine 15std am Tag Zeit zum zocken und wollt dennoch diablo spielen.

Die Umsetzung von Diablo ist aktuell wirklich gelungen, allerdings fehlt noch vor allem im Endgame Content. Es beschränkt sich in meinen Augen aktuell nur auf Rifts. Events und wechselnde Bosse/Endgegner, die wir in WoW gewohnt sind, fehlen aktuell komplett.


Casual hat nix mit dem modus hc zutun, hab mates die spielen only hardcore und sind in ihren Augen auch nur Casuals da sie keine 20 Stunden die Woche gamen oder 90er Speeden, es fehlt halt die Varianz und Events wie in WoW kann man in Diablo nicht bringen da es unterschiedliche Games sind.


Ich vermute dRaft meint eher die Spielweise bzw den "Fortschritt" anstatt den Modus Harcore. Es gibt hier unterschiede zwischen casual und hardcore gamer. Von der Spielweise und halt auch vom Fortschritt. Wenn man sich die Paragonleveln ganz oben ansieht ist es schon krass. Gerade die Edelsteine die sie alle auf dem Gear haben ist schon krasse arbeit was man als casual nicht so schafft.
Trotzdem finde ich persönlich das das Game sehr casual freundlich ist, sprich man kommt mit durchschnittlichen aufwand schon relativ weit.

--------------------------

Wie hier aber schon oft gesagt wünsche ich mir für die Zukunft mehr Endgame anstatt only GRifts für para und gear.
bearbeitet von d-Lame am 20.12.2017, 09:23
#16 22.12.2017, 18:43 Uhr
quiN 11165 Beiträge
Reg. seit: 06.12.2008
Bueffel:d3 selbst macht mir immer noch Spaß, hab ja auch meine 1600 Stunden allein aufm Crusader :D, Diablo 4 müsste weg vom Casual mehr Richtung Diablo 2 gehen und kein MMO krams werden, passt irgendwie nicht finde ich. Man muss auf jeden fall weg von den x Torment graden und es machen wie poe, dort ist es deutlich besser gelöst was das angeht


was genau ist da deutlich besser?
#17 23.12.2017, 13:04 Uhr
Hanni 5382 Beiträge
Reg. seit: 07.05.2006
welche Zukunft?
#18 23.12.2017, 13:33 Uhr
BRETTDESZOOO... 5817 Beiträge
Reg. seit: 26.06.2009
diablo muss halt weg von dem System, es ist nur ein Build pro Klasse viable,
ist für den Spieler einfach zu einschränkend
#19 23.12.2017, 14:12 Uhr
Bueffel 1238 Beiträge
Reg. seit: 21.09.2017
quiN:
Bueffel:d3 selbst macht mir immer noch Spaß, hab ja auch meine 1600 Stunden allein aufm Crusader :D, Diablo 4 müsste weg vom Casual mehr Richtung Diablo 2 gehen und kein MMO krams werden, passt irgendwie nicht finde ich. Man muss auf jeden fall weg von den x Torment graden und es machen wie poe, dort ist es deutlich besser gelöst was das angeht


was genau ist da deutlich besser?


in Sachen Story gibt es nur 1, dann gibts die Lab varianten und die Tier Maps, aufm Papier sicherlich nix anderes, aber besser verpackt
#20 23.12.2017, 18:24 Uhr
quiN 11165 Beiträge
Reg. seit: 06.12.2008
Bueffel:
quiN:
Bueffel:d3 selbst macht mir immer noch Spaß, hab ja auch meine 1600 Stunden allein aufm Crusader :D, Diablo 4 müsste weg vom Casual mehr Richtung Diablo 2 gehen und kein MMO krams werden, passt irgendwie nicht finde ich. Man muss auf jeden fall weg von den x Torment graden und es machen wie poe, dort ist es deutlich besser gelöst was das angeht


was genau ist da deutlich besser?


in Sachen Story gibt es nur 1, dann gibts die Lab varianten und die Tier Maps, aufm Papier sicherlich nix anderes, aber besser verpackt


ja deswegen hat es mich gewundet. die maps und labs sind halt das gleiche in grün.. das einzige was poe für mich besser macht sind die vielen viable builds
#21 23.12.2017, 21:07 Uhr
XepT_ 7744 Beiträge
Reg. seit: 07.01.2008
BRETTDESZOOOOOOORNS:diablo muss halt weg von dem System, es ist nur ein Build pro Klasse viable,
ist für den Spieler einfach zu einschränkend


darum kam ja auch der neue patch der das alles bisschen gebalanced hat.
#22 23.12.2017, 22:00 Uhr
DaRuler 5215 Beiträge
Reg. seit: 25.09.2011
mega balance patch lol
#23 24.12.2017, 04:41 Uhr
BRETTDESZOOO... 5817 Beiträge
Reg. seit: 26.06.2009
quiN:
Bueffel:
quiN:
Bueffel:d3 selbst macht mir immer noch Spaß, hab ja auch meine 1600 Stunden allein aufm Crusader :D, Diablo 4 müsste weg vom Casual mehr Richtung Diablo 2 gehen und kein MMO krams werden, passt irgendwie nicht finde ich. Man muss auf jeden fall weg von den x Torment graden und es machen wie poe, dort ist es deutlich besser gelöst was das angeht


was genau ist da deutlich besser?


in Sachen Story gibt es nur 1, dann gibts die Lab varianten und die Tier Maps, aufm Papier sicherlich nix anderes, aber besser verpackt


ja deswegen hat es mich gewundet. die maps und labs sind halt das gleiche in grün.. das einzige was poe für mich besser macht sind die vielen viable builds


naja bisschen mehr tiefe in poe hast im endgame schon,
in d3 rennst halt only grifts, in poe kannst schon gut verschiedene Sachen machen wie Guardians farmen/(Uber)-Atziri farmen/Shaper/Breachstones/Uber Lab
#24 24.12.2017, 13:35 Uhr
XepT_ 7744 Beiträge
Reg. seit: 07.01.2008
DaRuler:mega balance patch lol


es geht zumindest in die richtige Richtung.
Das man aber auch alles auf die Goldwaage legen muss.
#25 07.06.2018, 13:15 Uhr
d-Lame Threadersteller 4568 Beiträge
Reg. seit: 19.04.2007
Neues Diablo ist in Arbeit, Blizzard besetzt etliche Stellen neu
bearbeitet von d-Lame am 07.06.2018, 13:15
#26 07.06.2018, 13:24 Uhr
BennyQ 2436 Beiträge
Reg. seit: 09.06.2017
gibts halt seit jahren. ist nix neues^^ d3 ist komplett tot. mal schauen wann sie sich bequemen d4 rauszubringen. hoffentlich machen sie da nicht die gleichen fehler.
#27 08.08.2018, 17:31 Uhr
s. angello 3466 Beiträge
Reg. seit: 01.04.2009

Antwort posten

Um eine Antwort erstellen zu können, musst Du eingeloggt sein.
ADVERTISEMENT:

62

Ergebnisticker

Du musst eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.
Coverage:
Nur Spiel:
  • Gestern
  • Heute
  • Morgen

Wettkönig

November 2018

Schlagzeilen

  • Keine Headlines in dieser Kategorie.

Schlagzeile einsenden

Forum

Du musst eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.


ADVERTISEMENT:
asdf