Caster Live

Loading...
  • MembTV 183
  • dabo0 19
  • DreamHack CS 92
  • ESL CSGO 814
  • izakooo 2.489
  • TheSummit 308
  • WESG CS:GO 23
  • BTS TV 308
  • DreamLeague 84
  • Dreamhack HS 92
  • OGamingTV (fr) 58
  • Machinima 18
  • RedBull eSports 250
  • ESL TV SC2 292
  • OGamingTV SC2 372
  • WESG SC2 92

Schnäppchenführer


Spieler Live

  • mblaoc 185
  • adreN 265
  • FlipiN 419
  • Rubino 59
  • Skadoodle 1.605
  • Draskyl 1.044
  • Gorgc 10.491
  • Guardsman Bob 67
  • Kibler 6.892
  • Reynad 2.337
  • Trump 933
  • AngryTestie 336
  • ZFreeK 60
  • KnowMe 564
  • mewnfare 1.480
  • Froggen 4.286
  • Imaqtpie 17.816
  • kev1n 1.294
  • Nightblue3 7.739
  • Korea 38
  • Seagull 12.557
  • xQc 11.826
  • Anthony Kongphan 1.099
  • Halifax 514
  • SmaK 848
  • GaRpY 18
  • RocketBeansTV 402
  • sodapoppin 10.182
  • SR: Werster 5.757
  • Waffle 10.663
  • Bonjwa 1.282
  • iNcontroL 494
  • Nathanias 828
  • EnTe 155
  • Grubby 1.714
  • HoT 223
  • NightEnD 127
  • Sonik 72

Galerie

Viel Haut bei der Opening Ceremony

User Live

  • Nili_AoE 225
  • ek-szoo 1
  • JakeeY.eXe 159
  • Rapunzzz3l 72
  • stownyHS 3
  • V3n0m 256
  • Yunky 16
  • aimy 2
  • narko 5
  • SteffenX 2
  • K05035 42
  • Stinkst 13
  • TheSenselessGaming 13
  • Activee 24
  • alvarTV 11
  • Gg Robsn 3
  • hashinshin 2.103
  • MKay299 1
  • FlyingHirsch 34
  • Serrey 16

DreamHack Winter 2014

Lifecoach: Ohne RNG gäbe es den Hype nicht

02.12.2014, 10:30 Uhr Hearthstone
Adrian 'Lifecoach' Koy stand readmore.de nach seinem Ausscheiden aus dem Turnier Rede und Antwort. Dabei erfahren wir, dass ein bisschen RNG nun mal dazu gehört und warum Lifecoach eine Vorbildfunktion zu erfüllen hat.

readmore.de: Du kommst gerade aus deinem Halbfinale gegen Thijs. Lief nicht so gut?

Adrian 'Lifecoach' Koy: Ne... Ne! (lacht)

Du hast am Ende im Ragnaros-Duell verloren. Was geht einem durch den Kopf, wenn man sich aufgrund von RNG aus dem Turnier verabschieden muss?

Ich lag ja 1:3 hinten, es war also nicht so knapp. Der RNG war jetzt in dem Match-Up nicht auf meiner Seite. Wenn er nicht top-deckt, dann gewinne ich eigentlich auch. Das erste Spiel, war ja auch so ziemlich das entscheidende. Danach musste ich teilweise auch meine schlechteren Klassen nehmen. Dazu der RNG, nun, das ist einfach Hearthstone. Aber das ist auch gut so, sonst gäbe es nicht so einen Hype um das Spiel. Da würden die vermeintlich schwächeren Spieler nie gewinnen.

Du trafst im Viertelfinale mit Faramir auf einen weiteren deutschen Spieler und in den Playoffs waren folglich zwei von acht aus Deutschland. Gaara hat uns schon gesagt, dass Deutschland auf jeden Fall eine der stärksten Szenen hat. Würdest du dem zustimmen?

Szene - keine Ahnung. Top-Spieler sind sicherlich die Ukrainer, Kolento und Neirea sind sehr gute Spieler, aber die Deutschen würden mir nicht so direkt in den Sinn kommen. Gut, wenn er jetzt sagt, dass er generell die Szene meint. Nicht die richtig guten Spieler, aber die normalen - dann hat er vielleicht recht.


Galerie: Donnerstag - Freitag - Samstag


Du bist mit Team Lucky Draw ja auch ein Repräsentant der deutschen Szene. Wie läuft es mit dem Team?

Joa, passt bis jetzt. Theude ist ja auch in dem Team und das ist einer der Gründe für mich. Der macht das alles prima. Es ist auch mehr, wie ein Start-Up, aber das ist auch gut so.

Ich sehe ja schon, dass du auch kein Trikot an hast.

Ne, ich stehe nicht so auf Trikots. Ich mache das ja alles aus Spaß. Die konventionellen Sachen gefallen mir im eSport nicht so. Klar, wenn ich da auch Bock drauf habe, mache ich das.

Findest du, dass einige Dinge im eSport keinen Sinn machen, so wie sie gerade sind?

Das kommt drauf an, welcher Sport das ist. Wenn du dir Hearthstone anschaust, wo ist da die Teamatmosphäre? Klar, man spricht miteinander und trainiert zusammen, aber es ist nicht wie Counter-Strike oder League of Legends. Da verstehe ich das schon, dass du da im Trikot antrittst. Du spielst für das Team, du bist das Team. Hearthstone ist einfach ein Individualsport, that's it.

Würdest du sagen, du profitierst vom Team?

Ja, gut, profitieren. Eine Hand wäscht die andere. Es ist auch ein schönes Gefühl, im Team das Ein oder Andere machen zu können. Ich finde es cool, mich mit Leuten auszutauschen, das könnte aber auch genauso gut ohne Team funktionieren.

Man merkt schon, dass du eine etwas andere Sichtweise an den Tag legst. Viele sagen ja, dass Hearthstone kein eSport ist. Machst du dir zu sowas auch deine Gedanken?

Wie sollte man es sonst nennen?

Vielleicht eCompetition? Sport impliziert ja für Viele Körpersport, dass Mechanics und schnelles Handeln wichtig sind, während gerade Hearthstone mehr an Schach erinnert. Würdest du dich auf diese Argumentation einlassen?

Nun, ich meine Sport ist einfach Wettbewerb. Das ist dann wirklich Haarklauberei. Da tauschen sich die Leute in Foren aus und dann kommen halt komische Sachen dabei raus, gerade wenn da noch einige am trollen sind.

Zu deiner Frage: Nein, ich mache mir da keine Gedanken zu. Ich mache mir darüber Gedanken, wie ich gut werde in Hearthstone und wie ich meiner Vorbildfunktion als einer der ältesten Spieler gerecht werde. Wenn du eSport so auf diesem Niveau betreibst, dann brauchst du viel Zeit. Wenn du andere Verpflichtungen hast, kannst du nebenbei einfach nicht arbeiten. Wenn du dann noch Kind und Kegel hast, dann brauchst du mal eben deine zwei- bis dreitausend Euro im Monat. Wie willst du die Kosten decken? Das ist ja mit der Grund, warum du selten Leute über 30 siehst. Die meisten Spieler haben keine Frau bzw. auf jeden Fall keine Kinder.

Ich denke, da habe ich großes Glück gehabt, dass ich mich relativ schnell finanziell unabhängig machen konnte. Das heißt aber natürlich auch, dass ich eine gewisse Vorbildfunktion zu erfüllen habe. Weil es nicht so häufig vorkommt, das Gamer keine Nerds sind. Was ich versuche zu zeigen ist, dass man gamen kann, aber trotzdem noch "normal" sein kann. Also normal im Sinne, dass man keine Abstriche in anderen Bereichen des Lebens machen muss und Spieler sein kann.

Du hast erwähnt, dass man sich eigentlich noch keine richtige Lebensgrundlage mit eSport schaffen kann. Kann man dank des Wachstums von Hearthstone vielleicht trotzdem in ein paar Jahren eine Familie gründen?

Es ist schwer zu sagen, es ist ja ein generelles Problem im eSport. Du siehst ja selbst in großen Sportarten, dass die Profisportler auch ihre Probleme haben. Ich meine Fußball und Basketballspieler, ok, aber die Eishockeyspieler zum Beispiel haben es schon schwer. Nicht die, die in der NHL spielen, sondern die, die in Deutschland spielen. Im eSport hat man bei Weitem nicht so den Preispool. Da müsstest du schon der Weltbeste sein und vielleicht nach China oder Korea gehen. Generell ist es ja so, dass von Fußball Tausende Leben können, während du in Hearthstone vielleicht zwei oder drei hast, die eine Familie gründen können, die davon leben können. Das repräsentiert ja nicht die Szene, sondern letzten Endes hast du die Hearthstoneszene, die dann aus 30.000 Spielern besteht und da hast du vielleicht einen Prozent, die das machen können.

Verfolgst du andere Disziplinen im eSport?

Nö.

Es gibt in League of Legends eine Liga, die so aufgebaut ist, dass Spieler in einem laufendem Wettkampf Spieltage haben, wie wir es aus der Bundesliga kennen. In dieser LCS sorgt der Publisher dafür, dass da ein geregeltes Einkommen reinkommt. Genaue Zahlen kennt man aber natürlich nicht. Es sind mit Sponsorengeldern allerdings gut und gerne über 2.000 Euro. In Korea kennt man das auch, aber dort existiert natürlich auch eine andere Infrastruktur. Meinst du, dass eine solche Liga mit Spieltagen in Hearthstone Sinn machen würde?

Klar, diese Micropayments gibt es ja. In durchschnittlichen Teams kriegst du – keine Ahnung – 300 bis 500 Euro. Damit kannst du zwar aufhören, von Sozialhilfe zu leben, aber das war es dann auch schon. Klar, wenn du noch bei Mama und Papa wohnst, dann ist das ok, wenn diese dir die Wohnung bezahlen. Dann sind 300 bis 500 ganz nett, aber das hört halt auf, wenn du ein normal geregeltes Leben führen willst. Und, ja klar, die Top 5 in Hearthstone bekommen schon ihre Ein- bis Zweitausend. Das muss man sich aber mal vorstellen, die Top 5 der Welt. In der normalen Businesswelt hätte dann da die Top 100.000 der Welt, ach quatsch, die Top zehn Millionen, eben dasselbe Einkommen. Das ist ein riesen Unterschied.

Würdest du dir von Blizzard etwas Konkretes wünschen, was man bei der kommenden World Championship Series umsetzen könnte?


Die Hearthstone Ecke
Nö, eigentlich nicht. Die machen das schon nicht schlecht. Ich muss ganz ehrlich sagen, sie lernen sehr viel. Auch die DreamHack, wenn ich mir so die ersten Events in Erinnerung rufe. Das konnte man sich kaum vorstellen, was man am Anfang mitmachen musste. Total verplant, da sollte man bis vier oder fünf Uhr durchzocken, weil sie vergessen haben, dass man für fünf Tage eingeflogen wurde. Bestes Beispiel war da in Stockholm das Finale, da gab es keinen Sichtschutz. Da hat man dann die größten Leute aus der Crew genommen und diese mussten dann da vier Stunden als Sichtschutz blöd rumstehen. Im Gegensatz zu dem ist diese DreamHack top, alles durchorganisiert, Sichtschutz, Headsets, die gut die Geräusche abhalten. Auf jeden Fall ein Plus.

Ich danke dir für dieses Gespräch. Die letzten Worte überlasse ich dir.

Wir alle teilen die Liebe zu diesen Spielen. Ihr solltet euch auf jeden Fall nicht entmutigen lassen, wenn euch Leute auslachen. Habt ihr gute Ergebnisse auf der Leistungsebene und werdet ausgelacht, dann macht euch nichts draus. Ich würde das alles nicht so ernst nehmen, denn das ist, denke ich, noch den momentanen Vorurteilen geschuldet. Das wird sich ändern. Es ist wie in StarCraft II, wo sie dich auslachen würden, wenn du ihnen sagst, dass du gut bist. Im Fußball würdest du dann vergöttert werden. Das ist halt falsch, wenn auf einmal die körperliche Leistung über die geistige gestellt wird. Ganz wichtig zu wissen ist, wo ihr dann steht. So lange ihr daran glaubt, dass das, was ihr macht, richtig ist, ist es eine gute Sache.

Dein Nickname kommt nicht von irgendwo, oder?

Richtig. (lächelt)

Kommentare (3)


#1 BVLGARI schrieb am 02.12.2014, 11:24
Sympathisch der Kerl
#2 cultimator schrieb am 02.12.2014, 12:21
Gutes Interview. Es wäre vielleicht noch interessant gewesen, ein wenig auf seine Poker-Vergangenheit einzugehen :)
#3 Benzo schrieb am 02.12.2014, 18:19
Cooler Typ!
 

ADVERTISEMENT:

79

Ergebnisticker

Du musst eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.
Coverage:
Nur Spiel:
  • Gestern
  • Heute
  • Morgen

Wettkönig

November 2018

Schlagzeilen

  • Keine Headlines in dieser Kategorie.

Schlagzeile einsenden

Forum

Du musst eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.


ADVERTISEMENT:
asdf