//Forum in der Schweiz soll helfen!
Wird eSport olympisch?

Forum in der Schweiz soll helfen!

Das IOC (Internationales Olympisches Komitee) und GAISF (Global Association of International Sports Federations) veranstalten im Juli ein eSports Forum in der Schweiz, um sich genauer über das Thema eSport informieren zu lassen.

In einem am Dienstag veröffentlichten Statement wurden einige Themen des Forums vorgestellt. So soll es unter anderem um die Themen „Wie werde ich auf Twitch erfolgreich“, „Mögliche Partnerschaften“ und „Wie gestaltet sich ein Tag im Leben eines Pro-Spielers“ gehen. Das Eintägige Forum findet im Olympischen Museum in Lausanne(Schweiz) statt.


„We are pleased to be hosting our first ‚Esports Forum‘, which is a great opportunity for both the Olympic Movement and representatives from the world of esports and gaming to begin a discussion, listen and learn from each other, and understand the potential opportunities for collaboration. The IOC and GAISF are closely following the rapid development of esports globally, and we look forward to a really engaging discussion.“
IOC sports director Kit McConnell

Für die nötige Expertise ist gesorgt, laut dem „SportsBusinnes Journal“ nehmen folgende eSport Vertreter teil:

John Bonini, VP/GM of esports and gaming at Intel
Nicolo Laurent, CEO of Riot Games
Jarred Kennedy, co-head of esports at Riot Games
Jens Hilgers, founding partner of BITKRAFT Esports Ventures
Mike Morhaime, president and co-founder of Blizzard Entertainment
Nate Nanzer, Overwatch League commissioner
Todd Pawlowski, senior VP of global customer service at Blizzard Entertainment
Justin Dellario, head of esports at Twitch

Beim OCA (Olympic Council of Asia) ist der eSport bereits fest verankert. Bei den 2018 Asian Games Indonesia wird es eSport Turniere geben. Die folgenden Spiele werden vertreten sein: League of Legends, Hearthstone, Starcraft II, Pro Evolution Soccer, Clash Royale und Arena of Valor. Ausgewählt wurden diese Spiele nach ihrer Beliebheit in der asiatischen Region. Die 2018 Asian Games dienen eher einer Demonstration und es werden keine Medaillen vergeben, dies ändert sich dann aber bei den Asia Games 2022 in Hangzhou (China).

Folgt uns auf Facebook und Twitter, um immer auf dem neuesten Stand zu bleiben.

Links

  1. Hanni #1
    solange nur alte menschen über sowas entscheiden wird eh nix passieren

    zudem wäre es besser wenn esport nicht in Verbindung mit dem korrupten sauhaufen ioc in verbindung gebracht wird. lieber macht man eigene esport interne Veranstaltungen. noch weiter in den Mainstream rückt der Sport von ganz alleine mit der zeit und dem äter werden der aktuellen generationen
    avalanche_80898 #2
    Esport kann solange nicht ernst genommen werden als Sport, solange die "Disziplinen" einzig den Finanziellen Interessen einzelner Firmen dienen müssen.

    Wir brauchen dringend vernünftige open source Esport Spiele.
    AndiGoldberger #3
    solange nur alte menschen über sowas entscheiden wird eh nix passieren

    zudem wäre es besser wenn esport nicht in Verbindung mit dem korrupten sauhaufen ioc in verbindung gebracht wird. lieber macht man eigene esport interne Veranstaltungen. noch weiter in den Mainstream rückt der Sport von ganz alleine mit der zeit und dem äter werden der aktuellen generationen


    korrupt is es doch e schon lange oder warum glaubst du gewinnt ein NA team ne csgo major in NA die US AirForce als sponsor hat :D
    Balnazza #4
    Man hat also neun verschiedene Teams bestochen, gegen C9 zu verlieren (3:0 Challenger, 3:2 League, 3 Teams in den Playoffs), zudem die ersten beiden Matches der League Stage geschmissen (für die Spannung?) und das alles mit so großen Summen, das garantiert keiner ablehnt und es auffliegt?

    Weiß nicht, aber die These "C9 ist ein Team der erweiterten Weltspitze und hat sich vor heimischem Publikum in einen Rausch gespielt" find ich ja irgendwie glaubwürdiger...
    Berguin #5
    Aluhut halt :D
    bunny #6
    no fuqin need! am besten davon fern halten
Nur registrierte und eingeloggte Mitglieder können Kommmentare abgeben.