Caster Live

Loading...
  • MembTV 225
  • dabo0 64
  • DreamHack CS 81
  • ESEA 3.572
  • ESL CSGO 587
  • izakooo 3.744
  • TheSummit 306
  • BTS TV 306
  • DreamLeague 82
  • Dreamhack HS 109
  • OGamingTV (fr) 71
  • Machinima 17
  • RedBull eSports 251
  • ESL TV SC2 314
  • OGamingTV SC2 472

Schnäppchenführer


Spieler Live

  • mblaoc 123
  • adreN 161
  • alexRr 155
  • FlipiN 712
  • Rubino 51
  • Skadoodle 1.677
  • Draskyl 978
  • Gorgc 9.599
  • Pyrionflax 436
  • VITALIC 411
  • Guardsman Bob 69
  • Kibler 7.133
  • Reynad 1.323
  • Trump 787
  • AngryTestie 406
  • ZFreeK 87
  • KnowMe 652
  • mewnfare 683
  • Froggen 3.489
  • Imaqtpie 17.711
  • kev1n 1.113
  • Nightblue3 8.277
  • Pobelter 1.251
  • VandeR 206
  • Korea 26
  • Seagull 13.356
  • xQc 6.807
  • Anthony Kongphan 694
  • Halifax 813
  • Moondye7 2.630
  • SmaK 1.132
  • Viss 2.214
  • GaRpY 15
  • RocketBeansTV 400
  • SR: Werster 7.471
  • Waffle 10.523
  • Bonjwa 1.709
  • iNcontroL 346
  • Nathanias 898
  • TOP 123
  • EnTe 191
  • Grubby 1.740
  • HoT 275
  • NightEnD 146
  • Sonik 70

Galerie

Das Bracket

User Live

  • Nili_AoE 168
  • alexrr 155
  • ek-szoo 0
  • GoTTiii 4
  • JakeeY.eXe 176
  • kravitz7 22
  • Rapunzzz3l 58
  • V3n0m 325
  • Yunky 18
  • aimy 1
  • narko 14
  • SteffenX 2
  • K05035 50
  • Stinkst 15
  • TheSenselessGaming 15
  • alvarTV 14
  • GER[RaiDbawZ] 60
  • hashinshin 1.761
  • MKay299 0
  • MAD`ArkA 5
  • Phteven 68
  • FlyingHirsch 35
  • Serrey 13

McDonald's stellt E-Sports über Sport

McDonald's erteilt Korb

09.11.2018, 06:50 Uhr Szene
Um das eigene E-Sports Investment zu stärken, beendet McDonald's die 15-jährige Kooperation mit dem DFB. Was diverse Verbände, das olympische Komitee oder die Regierung nicht wahrhaben wollen, haben McDonald's und Co. unlängst erkannt: E-Sports ist teil der modernen Sport- und Freizeitbewegung.


Wie McDonald's Deutschland bekannt gab, werde der am Jahresende auslaufende Vertrag nicht verlängert. Stattdessen wolle man sich künftig eher in den Bereichen E-Sports und Trendsportarten engagieren.

"Die Entscheidung für das eine ist nicht zwangsweise die Entscheidung gegen das andere, sondern spiegelt die generelle Markenstrategie wider, näher an die Lebenswelt der Teens und Twens anzuschließen", sagte Philipp Wachholz, Unternehmenssprecher von McDonald's Deutschland.

E-Sports in Deutschland

Während in Korea das Thema E-Sports schon seit Jahren im gleichen Atemzug mit traditionellen Sportarten wie Fußball oder Basketball genannt wird, gestaltet sich dies in Deutschland schwieriger. Die Regierung hat zwar zu Beginn des Jahres das Thema E-Sports offiziell anerkannt - und dies ist auch der richtige Schritt - jedoch hat sich seither nicht wirklich viel getan.

Trotz gemachter Zugeständnisse hadert die Regierung nach wie vor mit dem digitalen Sport. Zumindest der privatwirtschaftliche Bereich hat den E-Sport für sich entdeckt. So haben die ESL und Mercedes Benz im vergangenen Jahr eine gemeinsame Kooperation bekanntgegeben. So erhält der MVP der ESL One Hamburg ein Auto geschenkt.
Auch die DHL, eines der größten Logistikunternehmen der Welt, ist mit der Electronic Sports League eine Partnerschaft eingegangen.

Folgt uns auf Facebook und Twitter, um immer auf dem neuesten Stand zu bleiben.

Kommentare (31)


#1 kid schrieb am 09.11.2018, 07:43
Regierung nicht wahrhaben wollen


Man hat doch sogar im aktuellen Koalitionsvertrag drin stehen, dass eSport anerkannt werden soll.
#2 f l e X Q Z schrieb am 09.11.2018, 07:52
"Teens und Twens" *cringe*
#3 Buddha. schrieb am 09.11.2018, 08:42
kid:
Regierung nicht wahrhaben wollen


Man hat doch sogar im aktuellen Koalitionsvertrag drin stehen, dass eSport anerkannt werden soll.


Die Regierung hat zwar zu Beginn des Jahres das Thema E-Sports offiziell anerkannt
#4 Winterheart schrieb am 09.11.2018, 09:00
hehe, gefällt mir. da werden sich diese ganzen konservativen alten säcke die in den ganzen gremien/politik sitzen mal anfangen umzuschauen :)
#5 Kaiserlich schrieb am 09.11.2018, 10:44
Buddha.:
kid:
Regierung nicht wahrhaben wollen


Man hat doch sogar im aktuellen Koalitionsvertrag drin stehen, dass eSport anerkannt werden soll.


Die Regierung hat zwar zu Beginn des Jahres das Thema E-Sports offiziell anerkannt


Berlin 08.11.2018:

Der Bundeshaushalt für 2019 enthält Mittel in Höhe von 50 Millionen Euro für die Einführung eines Games-Fonds, mit dem künftig die Computerspieleentwicklung auf Bundesebene gefördert werden soll. Damit setzt die Bundesregierung jetzt ein Vorhaben aus dem Koalitionsvertrag um.

>>> BILDMORE LVL OVER 9000 <<<
#6 jonnz schrieb am 09.11.2018, 12:11
Eher fraglich, ob dieses "zielgruppengerechte Sponsoring" auch förderlich für das Image des E-Sport ist...
#7 Vete schrieb am 09.11.2018, 12:26
Kaiserlich:
Buddha.:
kid:
Regierung nicht wahrhaben wollen


Man hat doch sogar im aktuellen Koalitionsvertrag drin stehen, dass eSport anerkannt werden soll.


Die Regierung hat zwar zu Beginn des Jahres das Thema E-Sports offiziell anerkannt


Berlin 08.11.2018:

Der Bundeshaushalt für 2019 enthält Mittel in Höhe von 50 Millionen Euro für die Einführung eines Games-Fonds, mit dem künftig die Computerspieleentwicklung auf Bundesebene gefördert werden soll. Damit setzt die Bundesregierung jetzt ein Vorhaben aus dem Koalitionsvertrag um.

>>> BILDMORE LVL OVER 9000 <<<


Esports!= Spieleentwicklung
#8 centauri_de schrieb am 09.11.2018, 13:10
Was diverse Verbände, das olympische Komitee oder die Regierung nicht wahrhaben wollen, haben McDonald's und Co. unlängst erkannt: E-Sports ist teil der modernen Sport- und Freizeitbewegung.


Genau, McDonalds hat sich auf die Flagge geschrieben Esport zu pushen.

Oder sie haben schlicht unternehmerisch erkannt, was die sinnvollere Zielgruppe ist.
#9 Kaiserlich schrieb am 09.11.2018, 13:20
Vete:
Kaiserlich:
Buddha.:
kid:
Regierung nicht wahrhaben wollen


Man hat doch sogar im aktuellen Koalitionsvertrag drin stehen, dass eSport anerkannt werden soll.


Die Regierung hat zwar zu Beginn des Jahres das Thema E-Sports offiziell anerkannt


Berlin 08.11.2018:

Der Bundeshaushalt für 2019 enthält Mittel in Höhe von 50 Millionen Euro für die Einführung eines Games-Fonds, mit dem künftig die Computerspieleentwicklung auf Bundesebene gefördert werden soll. Damit setzt die Bundesregierung jetzt ein Vorhaben aus dem Koalitionsvertrag um.

>>> BILDMORE LVL OVER 9000 <<<


Esports!= Spieleentwicklung


Du bist ja nen Fuchs...
Es geht einher und daher nicht trennbar, macht halt in verbunden mit "nicht wahrhaben wollen" keinen Sinn.

jetzt verstanden?
#10 butterN schrieb am 09.11.2018, 13:36
e-Sports
#11 HAHAReingelegt schrieb am 09.11.2018, 13:39
Ich boykottiere jegliche Fastfood-Kette seit fast 15 Jahren aber um bei der Wahrheit zu bleiben, war ich in diesem Zeitraum, jeweils einmalig, bei den drei größeren Namen und habe es jedes mal aufs Übelste bereut, sowohl ethisch als auch preislich und geschmacklich und geringfügig auch körperlich.
#12 DerKiLLa schrieb am 09.11.2018, 13:55
kid:Man hat doch sogar im aktuellen Koalitionsvertrag drin stehen, dass eSport anerkannt werden soll.

Als ich gestern gesehen habe, dass Jan dort politisch beteiligt ist, hab ich das Thema leider abgehakt.

jonnz:Eher fraglich, ob dieses "zielgruppengerechte Sponsoring" auch förderlich für das Image des E-Sport ist...

Ist es.

HAHAReingelegt:Ich boykottiere jegliche Fastfood-Kette seit fast 15 Jahren aber um bei der Wahrheit zu bleiben, war ich in diesem Zeitraum, jeweils einmalig, bei den drei größeren Namen und habe es jedes mal aufs Übelste bereut, sowohl ethisch als auch preislich und geschmacklich und geringfügig auch körperlich.

Danke für den Beitrag.
#13 Marsy schrieb am 09.11.2018, 14:00
jan cyph oder welcher jan, killa?
#14 shikari3 schrieb am 09.11.2018, 14:20
ulli hoenes bestimmt giga tilted
#15 Reaper schrieb am 09.11.2018, 14:30
Marsy:jan cyph oder welcher jan, killa?


ullrich
#16 AndiGoldberger schrieb am 09.11.2018, 14:51
sport ohne E und MCD macht halt auch keinen sinn :D
#17 Adria schrieb am 09.11.2018, 15:31
Buddha.:
kid:
Regierung nicht wahrhaben wollen


Man hat doch sogar im aktuellen Koalitionsvertrag drin stehen, dass eSport anerkannt werden soll.


Die Regierung hat zwar zu Beginn des Jahres das Thema E-Sports offiziell anerkannt


Als Zusatz hierzu ist vielleicht noch zu sagen, dass E-Sports zwar anerkannt ist, aber mehr nun doch auch nicht wirklich geschehen ist. Ja gut, seit gestern (also nach 10 Monaten) hat sich ein bisschen was in puncto Gaming getan. Ob und inwieweit sich das als hilfreich für E-Sports herauskristallisieren wird, bleibt abzuwarten.
Es mag überspitzt klingen, wenn man davon spricht, dass die Regierung angesprochenes nicht wahrhaben will, aber nur weil etwas anerkannt wird, es also akzeptiert wird, wird die Entwicklung des E-Sports auch auf internationaler Ebene offensichtlich ignoriert. In anderen Ländern gehen E-Sports und Sport schließlich Hand in Hand. Dafür ist auch nicht allein die Regierung verantwortlich, wenn sich aber nun größere Unternehmen von Sportvereinen los sagen, so lässt das auf mehr Partnerschaften im Bereich E-Sports und somit auf weiteres Wachstum hoffen, sodass auch der letzte Sportverein diese Entwicklung nicht mehr ignorieren kann und festgefahrene Politiker, Bürokraten oder ähnliche sich nicht ständig an der Killerspieldebatte aufhängen.
#18 VARMENDRION schrieb am 09.11.2018, 15:46
Fängt doch schon damit an, dass hier von esports, esport, E-Sport, E-Sports und eSports gesprochen wird und irgendwelche verrückten dann noch auf eGaming kommen (wie funktioniert klassisches Gaming denn ohne e?).

Es scheint einfach nach wie vor keinen Interessenverband zu geben, der wirklich a) weiß, was er da tut oder b) die Größe und Kraft erlangt, Grundlegendes auszudefinieren. Nur weil jetzt viel Geld von VCs reinkommt heißt das halt nicht, dass hier irgendwas wirklich professionell wäre. Richtiges ARmutszeugnis.
#19 jonnz schrieb am 09.11.2018, 16:15
DerKiLLa:
jonnz:Eher fraglich, ob dieses "zielgruppengerechte Sponsoring" auch förderlich für das Image des E-Sport ist...

Ist es.


Nur weil es ein Weltkonzern ist? McD wurde doch im traditionellen Sport schon sehr kritisch gesehen, da sich Sport mit ungesunder Ernährung nunmal schwer vereinbaren lässt. Das Hauptproblem des E-Sports bzgl. der gesellschaftlichen Anerkennung ist doch das Aufzeigen der sportlichen Komponente des Computerspielens. Partnerschaften mit einem Fast-Food-Konzern sind sicherlich wirtschaftlich profitabel, aber es wird eben die alten Gamer-Klischees weiter verfestigen.
#20 Hody von Saggschweiss schrieb am 09.11.2018, 18:03
jonnz:
DerKiLLa:
jonnz:Eher fraglich, ob dieses "zielgruppengerechte Sponsoring" auch förderlich für das Image des E-Sport ist...

Ist es.


Nur weil es ein Weltkonzern ist? McD wurde doch im traditionellen Sport schon sehr kritisch gesehen, da sich Sport mit ungesunder Ernährung nunmal schwer vereinbaren lässt. Das Hauptproblem des E-Sports bzgl. der gesellschaftlichen Anerkennung ist doch das Aufzeigen der sportlichen Komponente des Computerspielens. Partnerschaften mit einem Fast-Food-Konzern sind sicherlich wirtschaftlich profitabel, aber es wird eben die alten Gamer-Klischees weiter verfestigen.


die klischees sind längst vergangenheit. niemand unter 45 denkt noch so
#21 zende-_ schrieb am 09.11.2018, 22:41
jonnz:
DerKiLLa:
jonnz:Eher fraglich, ob dieses "zielgruppengerechte Sponsoring" auch förderlich für das Image des E-Sport ist...

Ist es.


Nur weil es ein Weltkonzern ist? McD wurde doch im traditionellen Sport schon sehr kritisch gesehen, da sich Sport mit ungesunder Ernährung nunmal schwer vereinbaren lässt. Das Hauptproblem des E-Sports bzgl. der gesellschaftlichen Anerkennung ist doch das Aufzeigen der sportlichen Komponente des Computerspielens. Partnerschaften mit einem Fast-Food-Konzern sind sicherlich wirtschaftlich profitabel, aber es wird eben die alten Gamer-Klischees weiter verfestigen.


nett, aber zu kurz gedacht. selbiges müsste dann auch für fußball oder american football gelten, da sie von budweiser, burger king, cola oder pepsi gesponsert werdne.
#22 Maiev schrieb am 10.11.2018, 03:55
Es heißt einfach nur esports. nicht E-Sports, nicht e-Sports, nicht eSports oder sonst was einfach nur esports :)


www.youtube.com/watch?v=bO8IaV_DAoY
#23 Marsy schrieb am 10.11.2018, 08:51
Maiev:Es heißt einfach nur esports. nicht E-Sports, nicht e-Sports, nicht eSports oder sonst was einfach nur esports :)


www.youtube.com/watch?v=bO8IaV_DAoY


und das legt chaloner fest oder wie
der kerl führt seit jahren nen feldzug gegen schreibweisen, die ihm nicht passen und führt sein heimatdictionary an, weil ja deren schreibweise die allgemeingültige sein soll
#24 Aki Watzke schrieb am 10.11.2018, 12:11
Bin für E-Sports. Genau wie bei E-Mail.
#25 VARMENDRION schrieb am 10.11.2018, 14:10
Was Mars sagt. Das hat er einfach mal kein bisschen zu entscheiden.
 

ADVERTISEMENT:

79

Ergebnisticker

Du musst eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.
Coverage:
Nur Spiel:
  • Gestern
  • Heute
  • Morgen

Wettkönig

November 2018

Schlagzeilen

  • Keine Headlines in dieser Kategorie.

Schlagzeile einsenden

Forum

Du musst eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.


ADVERTISEMENT:
asdf