Kontakte

  • Keine Kontakte bisher.

User Live

  • Nili_AoE 211
  • TraCid 8
  • CadZz 7
  • GoTTiii 8
  • KanaxXxStreaM 21
  • kravitz7 25
  • mirbit 348
  • mnemonicrhyme 19
  • Rapunzzz3l 35
  • skdnn 1
  • Sonderbar 6
  • Sonderbarr 6
  • K05035 2
  • old_dreams 3
  • Son-of-War 5
  • Stinkst 3
  • GER[RaiDbawZ] 95
  • hashinshin 808
  • Shockwave 4
  • MAD`ArkA 3
  • Phteven 11
  • [um4d] ChuckfF 1
  • Evitinia 0
  • FlyingHirsch 44
  • suwu 88
  • Serrey 0
  • Sky.Rocky 1
  • cheguu 3

Die Gründung einer Brauerei - Teil 3 - Ein kleines Update

Nun, es ist etwas mehr Zeit ins Land gegangen als eigentlich geplant. Ziel war es zum jetzigen Zeitpunkt ja bereits das erste Bier im Kessel zu haben. Nunja, das wurde leider nichts. ;-)
Die Brauerei hatte leider keine Kapazitäten mehr und wegen Messe auch keine Zeit.

Letztere habe ich mir aber Dienstag Nachmittag angeschaut: Alles top! Brauer sympathisch und erfahren, Abfüllung ist super und damit sind die Biere auch gut haltbar (halbes Jahr).

edit: Achja: Es wird auch noch günstiger als erwartet. ;-) Konnte bei den Rohstoffkosten noch etwas sparen und die Kosten in der Brauerei sind aller Voraussicht nach auch günstiger. Den Vorteil geb ich direkt weiter, so dass das Bier wahrscheinlich für unter 2,50 im Laden zu haben sein wird. Je nachdem wie viel Marge die Händler nehmen. In meinem Shop vermutlich für 2 Euro die Flasche.

Und: Ab Mitte Februar wird dann endlich gebraut!
Geplant sind ~400l des Rubys.
Fürs Lagern/Reifen habe ich mich erstmal für 50l Fässe entschieden. Mit etwa 400 Euro eine überschaubare Investition im Gegensatz zu 1000 Euro für nen Tank. Die ersten 6 hole ich morgen Abend.

Die Webseite läuft nun auch und ist soweit erstmal fertig - mit Ausnahme des Shops, welcher mehr oder minder eingerichtet ist, aber noch kommt.
Wenn da einer behilflich sein könnte wie man bei Wordpress unterschiedliche Themes pro Seite/Hierarchie verwendet: bitte melden. ;-) Multiple Themes hat nicht wirklich funktioniert.

Außerdem hat das Queen/Prinzessin/Ka´Radler nun einen neuen, maskulineren Namen. Wer es entdeckt, der.... ;-)

Facebookseite gibts auch schon. Könnt ihr gerne Liken!

Und achja... Wie heißen wir denn eigentlich???
Das Geheimnis wird gelüftet!

Spoiler


Über Feedback bin ich immer sehr erfreut! ;-)

/e Update:

12.02. ist Brautermin! 100 kg Malz, 10 kg Hopfen und Hefe sind schon da und bereit! ;-)



#1 tob1 schrieb am 18.01.2018, 23:22
Cool das es so langsam los geht :)

Würde aber die Webseite noch ein wenig überarbeiten. Das Willkommen auf jeder Seite stört mMn. Da muss unnötig viel gescrollt werden und man bekommt den Eindruck wieder auf der gleichen Seite wie vorher gelandet zu sein. Die Biere könnte man evtl. in einem Carousel (oder einer Slideshow) darstellen. Oder eine Seite pro Bier. Sonst muss wieder viel gescrollt werden. Etwas Farbe würde ich auch noch reinbringen in die Seite. Sieht sonst sehr steril aus.

Soll jetzt keine übermaßige Kritik sein sondern nur gut gemeinte Tips ;)

Evtl. findest du ja noch ein etwas moderneres Design. Könnte nicht schaden
#2 Dosuno. schrieb am 19.01.2018, 09:47
Likes wurden da gelassen. Bin bei tob1, Website-Design hat noch Potential, finde das Design der Flaschen aber gut (was vermutlich wichtiger ist bei der Wahl im Regal)
#3 nstylz schrieb am 19.01.2018, 11:36
"Und ihr wisst was es bedeuted - Wer eins im Laden enttarnt, muss es auch trinken!"

Ganz unten auf der "Unsere Biere" Seite.
#4 Jaegerlie schrieb am 19.01.2018, 16:45
nstylz:"Und ihr wisst was es bedeuted - Wer eins im Laden enttarnt, muss es auch trinken!"

Ganz unten auf der "Unsere Biere" Seite.


Ja, das passiert wenn man zu oft englisch schreibt wo alles mit d ended. :D
Danke dafür!

@tob1 und Dosuno.: Danke für die Kritik, genau das fand ich auch und wollte den Header auch schon ändern. Leider hab ich da keine Möglichkeit gefunden das pro Seite anders zu machen... Eventuell lasse ich auch den Header weg und mach einfach aus dem Header ein Parralax. Das ginge auch. So krieg ich vielleicht auch das Problem mit dem Shop-Theme gelöst.
Ab Februar habe ich dann endlich auch wieder etwas mehr Zeit, so dass ich mich da nochmal ransetzen kann.
Mit dem Karussell habe ich auch schon überlegt gehabt, aber eben noch keine Zeit da ein vernünftiges Plugin dafür zu suchen (und noch weniger zum selber coden ^^)

Wegen der Farbe: Die Seite ist bewusst schlicht und schick gehalten. So, finde ich, kommen die farbigen Etiketten der Flaschen noch besser zur Deutung und es wirkt edler.
Von diesen "Alles bunt und am besten noch drölf Graffitis drauf" halte ich nämlich nichts. Wirkt zwar jungendlich und hipsterich, aber heutzutage fällt man mit einem schlichteren und edler wirkenden Etikett (kriegen vermutlich auch eine Hammerschlagprägung) fällt man glaub schon fast eher auf. ^^
Gerade wenn ich mir vorstelle, alle 4 (und gegebenenfalls noch weitere ;-) davon nebeneinander im Regal stehen zu sehen. Das wär schon toll.
#5 Meeep schrieb am 19.01.2018, 17:17
Ich persönlich, als Pilstrinker, wäre über eine Erklärung auf deiner Seite dankbar. Was ist IBU? Was machen XYZHopfen, Aromen? Zeichnet einen selbst ja etwas aus ;)
#6 buffy schrieb am 19.01.2018, 18:39
Als noch-Laie hatte ich mal gelernt, dass es India Pale Ale heißt, ohne extra n ... glaube da würden sich einige Nörgler dran stören ^^
#7 D.Way schrieb am 19.01.2018, 19:05
Jaegerlie:Wegen der Farbe: Die Seite ist bewusst schlicht und schick gehalten.

Schlicht sicherlich über chick lässt sich sicher streiten.
Das angesprochene Karussel oder Slideshow fände ich auch besser. Alle Biere einfach untereinander wirkt schon sehr statisch und macht den Eindruck als wäre man auf ne Seite anfang der 00er Jahre gelandet. Die Willkommensgrafik ist unverhältnismäßig groß und verschenkt gerade zwischen den Bieflaschen deutlich zu viel Platz, richtig eingesetzt können Whitespaces zwar förderlich wirken aber hier geht's irgendwie daneben. Die Bierflaschen auf der Mainpage "clickbar" zu machen wäre auch schon mal was. So kann der Besucher direkt auf das Bier was ihn vllt. schon vom Namen her anspricht anclicken und muss nicht erst auf "unsere Biere" um sich dann bis zum gewünschten Bier durchzuscrollen.

Das Flaschendesign macht mich ebenfalls nicht besonders an und würde mir im Laden auch nicht unbedingt auffallen.
#8 Jaegerlie schrieb am 19.01.2018, 19:31
Millenium also, gut zu wissen. Da hab ich das Internet zu den Zeiten doch gänzlich anders in Erinnerung. ;-)

Wieso ist der Header unverhältnismäßig groß? Er soll den Bildschirm füllen und den User eben Willkommen heißen. Das macht sie. In der Mitte sollte eigentlich noch ein Button hin bzw. der Header als Slider, das funktionierte allerdings nicht vernünftig.
Wie man den Header segmentiert clickbar macht, weiß ich ehrlich gesagt nicht, aber ist eine Idee. Danke dafür.

Zum Flaschendesign: Was genau gefällt dir denn nicht, bzw. was für Etiketten gefallen dir denn?

Mir persönlich gefällts sehr gut. Vom Handel habe ich bisher auch nur positive Resonanz bekommen. Und herausstechen, bei all den bunten oder langweilig alten Etiketten, tut es auf jeden Fall. Und mit Sicherheit auch auffallen, ob man es will oder nicht. ;-)
Aber wie immer: man kann nicht jeden zufrieden stellen und insbesondere werde ich auch erstmal lernen müssen, was der Markt will und was ihm gefällt. Das Lehrgeld muss wohl jeder zahlen. ;-)
Karusell/Slider ist auf meiner To-Do Liste und hab schon eine Idee wie. Dazu muss aber nochmal die ganze Struktur der Seite geändert werden -> Februar.

Zum Indian/India: Es gibt beide Bezeichnungen. Da es jedoch kein Indien (im Sinne von dem Land Indien) Pale Ale sondern eher ein indisches Pale Ale (Wobei es ja nicht aus Indien kommt sondern nur für den dortigen Kolonie-Markt mal bestimmt war), ist für mich Indian richtiger. ^^

@Meep: Ja, ein Bierglosar hatte ich mir auch schon überlegt. Ist nur sehr zeitaufwendig. Aber wie gesagt, hab ja bald wieder mehr Zeit. ^^
#9 hoodywoody schrieb am 19.01.2018, 20:43
Danke fürs Update, auch mal geliked!

Seite ist sicherlich ausbaufähig, Bierflaschencover ist OK, 100% gefällt es mir nicht, wird ein wenig "billig" ich weiß nicht ob es an der Font, dem Logo oder dem Design generell liegt.

Die Sortenauswahl auch nicht optimal mMn. Alkoholreduziertes Bier wird, und das wirst du ja auch selber wissen" sehr selten gekauft. Dann von 4 Bieren direkt 2 AR zu machen, finde ich blöd. Da fehlt einfach der Markt. Würde mir nen schön hopfigen Bock oder nen schlankes Ale als 4. gut vorstellen, oder eben ein schönes alkoholfreies Pale Ale. Das Liberis von Riegele hat mich zumindest überzeugt.
#10 buffy schrieb am 19.01.2018, 21:23
Mir ist der Name wirklich egal, aber als Englischlehrer würde ich dir trotzdem India Pale Ale empfehlen, da wie du schon richtig sagst Indian bedeuten würde, dass es dort gebraut ist oder zumindest nach "indischer Art". Bin immer noch sehr willig es zu probieren, sobald du lieferst bitte PN
#11 Jaegerlie schrieb am 20.01.2018, 09:57
hoodywoody:Danke fürs Update, auch mal geliked!

Seite ist sicherlich ausbaufähig, Bierflaschencover ist OK, 100% gefällt es mir nicht, wird ein wenig "billig" ich weiß nicht ob es an der Font, dem Logo oder dem Design generell liegt.

Die Sortenauswahl auch nicht optimal mMn. Alkoholreduziertes Bier wird, und das wirst du ja auch selber wissen" sehr selten gekauft. Dann von 4 Bieren direkt 2 AR zu machen, finde ich blöd. Da fehlt einfach der Markt. Würde mir nen schön hopfigen Bock oder nen schlankes Ale als 4. gut vorstellen, oder eben ein schönes alkoholfreies Pale Ale. Das Liberis von Riegele hat mich zumindest überzeugt.


Man wird sehen, wie es dann gedruckt und auf Flaschen aussieht. Mit Photoshop kann man zwar viel simulieren, wie es aber dann tatsächlich ist, und sich auch anfühlt aber eben nicht.

Ehrlich gesagt kenne ich nur ein einziges Session IPA was man so, mit etwas Glück, kaufen kann. Und das ist ziemlich lecker und würde ich immer wieder kaufen: Crew Republik Detox
Ansonsten kenne ich ehrlich gesagt kaum ein Alkoholreduziertes Bier. Und die Idee dahinter ist ja nicht, mit dem Biermarkt zu konkurrieren, sondern damit eine Limofreie Alternative zu Radler und anderen Biermixgetränken zu kreieren.
Und da sehe ich schon Potential und ist eben was neues. Etwas, was mich dann auch von Rest abhebt und ein Alleinstellungsmerkmal.
Ein Bockbier wäre, neben dem IPA, jetzt auch nichts wirklich besonderes. Das Ruby ist auch schon ein sehr leckeres Ale. Ein Schwarzes kommt, aber vermutlich erst Richtung Weihnachten.

Aber ich geb dir Recht: Vielleicht sollte ich auch erstmal schauen im Sortiment noch breiter zu werden, so das für "jeden" was dabei ist. Ich muss generell die 2 auch erstmal brauen um zu schauen, ob das überhaupt so machbar ist wie ich mir das vorstelle. Der Polaris-Hopfen ist wohl extrem schwer einzusetzen, geschweige denn in Szene zu setzen, aufgrund seines doch recht eigenen Aromaprofils und Bittere. Eventuell wird auch das Camouflage noch ein Ale "ohne" bittere. Mal sehen. ;-)

Und Alkoholfreie Biere: Es ist nicht wirklich einfach ein Alkoholfreies Bier zu brauen. Und schon gar nicht ein gutes. Man braucht extra Equipment, muss alles analytisch testen lassen, holt sich wieder Infektstionsgefahren rein, Arbeitsaufwand, ..... Das ist für den Anfang nichts.
Vom Liberis habe ich auch schon gutes gehört, konnte es aber noch nie probieren. Deren Biere sind aber allgemein sehr lecker. (Das Simcoe 3 ist auch sehr zu empfehlen)

Man darf halt nicht vergessen, ich bin derzeit noch ein Einmann StartUp ohne Markterfahrung. Deswegen dauert der Reifeprozess vielleicht etwas länger oder die Präsentation am Anfang noch nicht ganz perfekt. Und ich danke euch für euer zahlreiches Feedback.

@buffy:

Wird gemacht!
#12 D.Way schrieb am 20.01.2018, 13:47
hoodywoody:Seite ist sicherlich ausbaufähig, Bierflaschencover ist OK, 100% gefällt es mir nicht, wird ein wenig "billig" ich weiß nicht ob es an der Font, dem Logo oder dem Design generell liegt.

#

Könnte auch nicht sagen was mich genau stört aber es wirkt irgendwie billig und würde mich erstmal nicht zum kauf verleiten. Vielleicht auch das zusammenspiel aller Elemente, eine ehere zurückhaltendes Label in kombination mit einer relativ verspielten Font. Hat halt irgendwie was von Comic Sans.
#13 aiRness schrieb am 20.01.2018, 21:28
D.Way:
hoodywoody:Seite ist sicherlich ausbaufähig, Bierflaschencover ist OK, 100% gefällt es mir nicht, wird ein wenig "billig" ich weiß nicht ob es an der Font, dem Logo oder dem Design generell liegt.

#

Könnte auch nicht sagen was mich genau stört aber es wirkt irgendwie billig und würde mich erstmal nicht zum kauf verleiten. Vielleicht auch das zusammenspiel aller Elemente, eine ehere zurückhaltendes Label in kombination mit einer relativ verspielten Font. Hat halt irgendwie was von Comic Sans.


Vielen Dank erstmal für das Teilhabenlassen!

Leider muss ich das Zitierte unterstreichen, es wird deutlich, dass es schlicht/schick/edel sein soll, aber es bleibt leider bei dem Versuch. Ich finde insbesondere die Schriftart überzeugt nicht.

Was mir auf der Seite direkt aufgefallen ist, ist ein Kommafehler :)

"Bereit, Bier neu zu entdecken?" müsste es heißen. Das fällt leider gleich negativ auf.

Ganz viel Erfolg mit Deinem Start-Up :)
#14 Dr. Wok schrieb am 21.01.2018, 02:36
mag die webseite auch nicht aber das wird schon noch! haste bars in denen du das in dd anbietest? :)
#15 Jaegerlie schrieb am 21.01.2018, 15:58
Dr. Wok:mag die webseite auch nicht aber das wird schon noch! haste bars in denen du das in dd anbietest? :)


Jain. Das Problem ist wirklich: "Bring dein Bier mit und wir verkosten, dann schauen wir ob wir es aufnehmen."... Aber das wird schon. ;-)
Prinzipiell gibt es da aber 1-2. Und auch in Leipzig. Von daher bin ich guter Dinge.

Was haltet ihr denn, als Alternative zu einem AR, von einem Citrus/Tropic fruchtigen Weizen oder einem Bier, was kaum Bittere hat?
#16 buffy schrieb am 21.01.2018, 18:25
Ich persönlich kann wenig mit Bier anfangen, welches nicht eine gewisse Herbe hat. Von Maisel & Friends gibt es ein Weizen IPA welches sehr gut sein soll, habe es aber noch nicht probieren können. Denke aber schon, dass sowas gut ankommen kann.
#17 hoodywoody schrieb am 21.01.2018, 19:30
Ne Hopfenweisse ist was feines! Das tap5 von Schneider und die von Lemke sind richtig stark. Halte ich für eine gute Idee!
#18 Rasta schrieb am 23.01.2018, 12:46
hoodywoody:Ne Hopfenweisse ist was feines! Das tap5 von Schneider und die von Lemke sind richtig stark. Halte ich für eine gute Idee!


Unterschreib ich 100%

Ich erwarte dann nen Kasten zum Kosten...
#19 Jaegerlie schrieb am 23.01.2018, 14:54
Gut, dann haben wir da wohl ein Plan. ;-)

Dann ziehe ich ein für später geplantes Bier einfach vor.
#20 CCCP.Sojus schrieb am 24.01.2018, 09:37
Wünsche dir viel Erfolg aber ich sehe da keine Zukunftschancen auf Dauer, ende diesen Jahres solltest du nochmal einen Blog verfassen und ein kleines resümee abgeben ob es ein ertragbares Wirtschaftsjahr gewesen ist oder nicht. Lag bis jetzt so ziemlich oft richtig wenn es um Insolvenzen ging, wenn wir nicht fördern stalke ich trotzdem weiter und beobachte was mit solchen Unternehmen und Geschäftsführern geschieht, die trotz Beratung und negativer Prognose Ihren Kopf durchgesetzt haben.
#21 Jaegerlie schrieb am 24.01.2018, 18:36
Wenn du mir eine Insolvenz prophezeist dann kannst du nur falsch liegen. ;-)
#22 strolch schrieb am 25.01.2018, 08:53
Das branding gefällt mir nicht wirklich, da wäre mehr rauszuholen gewesen. Das überträgt sich dann auf alle weiteren Bereiche. Dennoch geht es wohl erstmal darum, das Produkt verkaufsfähig zu bekommen und in die Läden/Kneipen zu bringen. Problematisch sind relaunches später, wenn du ein schlechtes branding hast, aber das einige Bekanntheit/Verbindung zum Produkt beim Kunden aufgebaut hat.

Keine Ahnung, warum das Logo so durchgegangen ist. Das klingt jetzt alles sehr negativ, ist aber gar nicht so gemeint, ich hoffe, dass dein Projekt größtmöglichen Erfolg haben wird und ich werde sofort ordern, wenn es die Möglichkeit dazu gibt
#23 junioR schrieb am 25.01.2018, 11:40
strolch:Das branding gefällt mir nicht wirklich, da wäre mehr rauszuholen gewesen. Das überträgt sich dann auf alle weiteren Bereiche. Dennoch geht es wohl erstmal darum, das Produkt verkaufsfähig zu bekommen und in die Läden/Kneipen zu bringen. Problematisch sind relaunches später, wenn du ein schlechtes branding hast, aber das einige Bekanntheit/Verbindung zum Produkt beim Kunden aufgebaut hat.

Keine Ahnung, warum das Logo so durchgegangen ist. Das klingt jetzt alles sehr negativ, ist aber gar nicht so gemeint, ich hoffe, dass dein Projekt größtmöglichen Erfolg haben wird und ich werde sofort ordern, wenn es die Möglichkeit dazu gibt


sehe ich genauso, finde vorallem das logo solalala - wirkt eher semi professional
#24 Agent Yellow schrieb am 25.01.2018, 13:53
Finde die Gründung und Idee an sich super, aber wie einige schon schreiben, für Logo und Website sollten nochmal Profis ran.

P.S: Dachte es kommt das erste readmore-Bier, schade ;)
#25 Greed schrieb am 25.01.2018, 19:39
Zu dem Logo:
Der Trennbalken in der Mitte stört eher als das er hilft. Wieso ist er übrigens farbig bzw texturiert? Fehler im Bild oder so gewollt? Ich kann die Intention dahinter verstehen ("on top" des Bildes bzw. der imaginären Menge Zutaten), würde es aber weglassen. Das Hop in der oben Bildhälfte solllte reichen.
Den innere Kreis bzw. Rand finde ich in Kombination mit der Schriftart auch nicht so gelungen. Besonders das Wort "Bier" wird so schwerer lesbar. Der Bildbereich links neben dem Hopfensymbol ist schon recht gequetscht, da sollte man mehr Platz geben (Rand z.B. weglassen, oder Schrift verschieben).
Bei dem eingezogen "on" bin ich noch unschlüssig. Es bricht einerseits das ganze etwas auf und ist ok innerhalb der Schrift, andererseits ist der Rest des Logos recht symmetrisch gestaltet und hier wird wieder auf eine Bildhälfte verlagert.

Muss mir aber natürlich nicht gefallen, bin schließlich nicht die Zielgruppe. Wünsche aber selbstverständlich viel Erfolg.
 

ADVERTISEMENT:

Tipps (Quote gesamt: 2305-1172 (66%))


Alle Tipps anzeigen

Kommentare (1236 insgesamt)


Alle Kommentare anzeigen

Forenbeiträge (2453 insgesamt)


Alle Forenbeiträge anzeigen

Blog-Einträge (16 insgesamt)


Alle Blog-Einträge anzeigen

Schlagzeilen (2 insgesamt)


Alle Schlagzeilen anzeigen

Gruppen (3 insgesamt)


ADVERTISEMENT:
asdf