Kontakte

  • Keine Kontakte bisher.

User Live

  • TraCid 7
  • JAEGERBOMBER 3
  • R4mboTV 3
  • tarzan 2
  • MightyMotz 0
  • eNnu 9
  • bleeshh 3
  • Albi1985 8
  • Activee 29
  • Braveheart 2
  • hashinshin 1.384
  • MAD`ArkA 3
  • [um4d] ChuckfF 0
  • suwu 123
  • cheguu 0

Die Gründung einer Brauerei - Teil 5 - Ich bin da!

Für alle Dresdner:
Wir stehen nun im Hopfenkult. ;-)
Am Donnerstag, den 12.04.2018 sind wir im Hopfenkult und stellen unser Bier beim Tasting vor! Wer Lust hat, kann ja vorbei kommen!



Hallo!
Ich bin das Ruby!
Ein fruchtig, frisches, leckeres Rotbier mit echtem Hopfen, der auch noch in rauen Mengen in den Kochtopf gefallen ist.
Bei mir riechst und schmeckst du eine ganze Menge Citrus und Pinie. Dazu gesellt sich eine ordentliche Basis an Malzigkeit und eine kräftige Bittere.
In mir steckt so viel Handarbeit, selbst mein Etikett ist per Hand aufgebracht.

Ich bin ein Bier. Wie es sein kann.



Endlich ist es so weit und das Bier ist abgefüllt, zum Großteil schon etikettiert, verpackt und bereits versendet.
Es ist wirklich gut geworden. Vom Geruch her sehr sehr angenehm, leicht süßlich fruchtig. Im Geschmack ebenso fruchtig, leichte harzige Noten vom Chinook, eine sehr ausgeprägte Malzigkeit und Bittere, die sich aber, für mein empfinden, sehr gut einbindet. Aber ich bin gespannt, was ihr sagt!
Natürlich war das frische selbstgebraute damals noch fruchtiger und frischer. Das habe ich damals ja aber quasi auch fast ausm Gärtank getrunken. ;-)
Ich bin gespannt, wie es sich hält!

Es sind im übrigen 1128 Flaschen geworden. Wer gut im Kopfrechnen ist, der merkt, dass es so keine 425l sind sondern nur 372. Der Rest ist Verlust durch Rückstand in den Fässern, Verluste beim abfüllen und zum Teil natürlich auch Flaschen die nicht für den Verkauf geeignet sind (zu wenig oder zu viel Inhalt).

Kleines Resumé zur Arbeitszeit, damit ihr vielleicht auch nachvollziehen könnt, wie viel Arbeit in solch einem Bier stecken:
Brauen: 10 Stunden
Reinigen, Umfüllen etc.: 3 Stunden
Abfüllen: 8 Stunden
Etikettieren (ca. 2/3 bisher): dauert etwa 6 Stunden

Arbeitszeit also gut 30h bis man die knapp 370l Verkaufsfertig hat.

Versand der 10 RM-Vorbestellungen: 2h
Ich hoffe ihr könnt damit nachvollziehen, warum Sixpacks einfach unrentabel für mich sind.


Nun geht es an den Vertrieb. Für den nächsten Sud akquiriere ich aber ein bissle Fasskundschaft.
~1200 Etiketten per Hand zu kleben ist, trotz selbstgebauter High-Tech-Top-Tier-Highperformer-Etikettiermaschine (muss ich noch ein Bild machen) auf Dauer echt anstrengend.
In Aktion siehe hier:

www.facebook.com/Brauer...videos/207064206554817/

Schaut am besten am Sonntag nochmal im Blog vorbei, da gibt`s dann noch ein Bild vom Bier im Glas und von der besagten Etikettiermaschine. ;-)
Da aber viele ja den Blog mit Neugier, Interesse und zum Teil auch Argwohn verfolgen, wollte ich euch schon mal auf den neusten Stand bringen.

Im übrigen: Ein erstes Weizen ist als Testsud auch schon gebraut und leer getrunken geworden. So schnell ging bei mir noch nie ein Bier weg... Scheint also zu munden und kommt so in der Art dann auch auf den Markt. ;-)
Wenn ich denn die Zeit finde tatsächlich mehr Sorten zu brauen.

Viele Grüße,

Martin,
von dem Bier mit der extra Schippe Hop on Top!



#1 casio_O schrieb am 06.04.2018, 19:14
Kann es kaum abwarten ein Fläschen zu exen :D

Meine Bestellung ist unterwegs :)
#2 strolch schrieb am 06.04.2018, 19:52
Meine auch. Bin sehr gespannt.

Wann kommt das IPA?
#3 Jaegerlie schrieb am 07.04.2018, 08:38
strolch:Meine auch. Bin sehr gespannt.

Wann kommt das IPA?

Das wird leider wohl noch dauern. Die Zeit, um mehrere Biere zu brauen, ist einfach nicht da gerade. Und für den Sommer habe ich jetzt erstmal an das Weizen gedacht.

Aber du kannst dich freuen: das Ruby geht schon ganz stramm in Richtung IPA. ;-)
#4 Halolo schrieb am 07.04.2018, 09:41
Hallo!
Ich bin das Ruby!
Ein fruchtig, frisches, leckeres Rotbier mit echtem Hopfen, der auch noch in rauen Mengen in den Kocktopf gefallen ist.

Hoffe, dass das so nur auf RM gelandet ist und nicht in den "Umlauf"
#5 Jaegerlie schrieb am 07.04.2018, 11:06
Ich sollte echt aufhören vom Telefon aus zu schreiben... Jedes normale Wort unterstreicht es dir. Aber Kocktopf ist vollkommen richtig, Kochtopf wird aber wieder als falsch markiert...
Junge Junge...
Danke dafür... ;-)
#6 strolch schrieb am 08.04.2018, 16:02
Schmeckt lecker. Passt gut zum Kaiserwetter gerade, ist gerade genau richtig. Schön frisch, nicht zu dicht. Wetterunabhängig gefallen mir IPA's besser, gerade wegen der höheren dichte und schwere.
#7 Jaegerlie schrieb am 08.04.2018, 17:01
strolch:Schmeckt lecker. Passt gut zum Kaiserwetter gerade, ist gerade genau richtig. Schön frisch, nicht zu dicht. Wetterunabhängig gefallen mir IPA's besser, gerade wegen der höheren dichte und schwere.


Freut mich, dass es euch/dir schmeckt!
Ja, IPAs sind eben auch wirklich die Könige unter den Bieren. ;-)
#8 hoodywoody schrieb am 09.04.2018, 10:33
Meins kommt heute! Wird dann direkt auf Arbeit mitgenommen und dort mit Kollegen verkostet. Freue mich!
#9 casio_O schrieb am 09.04.2018, 19:12
Packet ist da. Werde mir Mittwoch zum Spiel ein Ruby gönnen und dann berichten. Vater und Bruder bekommen auch was ab :D Rest wird bei Gelegenheit verkostet ^^
#10 DonaldFD schrieb am 10.04.2018, 15:06
Paket soll heute kommen - bin mal gespannt!
#11 Jaegerlie schrieb am 11.04.2018, 10:02
Und, wie schmeckt es euch denn?
Habe schon die ersten sehr positiven Rückmeldungen per PN bekommen, aber bin natürlich noch auf weitere Meinungen gespannt. ;-)
#12 DonaldFD schrieb am 11.04.2018, 11:03
Werde heute Abend testen.
Hab 12 bestellt - 11 erhalten. Motze ich jetzt dich wegen schlechter Verpackung oder die DPD wegen nicht sachgemäßem Handling an?
#13 Hanni schrieb am 11.04.2018, 13:02
paket kam, habe direkt mit meinem bruder getestet. muss leider sagen: meins ist es jetzt nicht unbedingt, liegt aber an meinem persönlichen Geschmack. mein bruder war sehr begeistert!
#14 Jaegerlie schrieb am 11.04.2018, 18:41
DonaldFD:Werde heute Abend testen.
Hab 12 bestellt - 11 erhalten. Motze ich jetzt dich wegen schlechter Verpackung oder die DPD wegen nicht sachgemäßem Handling an?


Nein, DPD hat bisher nur Flaschen ganz kaputt gemacht und erwartet dann eine postalische Schadensmeldung.
Der Fehler lag wahrscheinlich bei uns. Sorry, hast PN!
#15 casio_O schrieb am 11.04.2018, 20:46
Hab mir nun ein Ruby gegönnt und habe es mir mir bisschen fruchtiger vorgestellt. Für meinen Geschmack leider viel zu bitter. Hast aber auch geschrieben, dass das Bier eine kräftige bittere Note hat. :D Bin aber auch kein Biertrinker. Weizen geht dafür klar :D
#16 Jaegerlie schrieb am 12.04.2018, 17:27
Hanni:paket kam, habe direkt mit meinem bruder getestet. muss leider sagen: meins ist es jetzt nicht unbedingt, liegt aber an meinem persönlichen Geschmack. mein bruder war sehr begeistert!

Schade! Aber wenigstens hat es deinem Bruder gut geschmeckt. 1 von 2 ist schon mal ein gute Quote. ;-)

casio_O:Hab mir nun ein Ruby gegönnt und habe es mir mir bisschen fruchtiger vorgestellt. Für meinen Geschmack leider viel zu bitter. Hast aber auch geschrieben, dass das Bier eine kräftige bittere Note hat. :D Bin aber auch kein Biertrinker. Weizen geht dafür klar :D


Das wird noch! Trink mal 1-2 und dann hast du dich an die bitte gewöhnt. :P
Der nächste Sud wird auch noch etwas nach unten angepasst, hinsichtlich Bittere. Das Problem ist/war, dass in der Brauerei der letzte Schritt, wo man nochmal ordentlich Aroma rein bekommt, bei höheren Temperaturen gefahren wird, als ich das zu Hause mache (ich lass auf 80°C abkühlen, in der Brauerei wird es direkt kochend eingeleitet und Würze immer wieder gekocht und nachgedrückt). Dadurch verlierst du zum einen etwas an den feinen fruchtigen Aromen, bekommst zudem aber schwer kalkulierbare Bittere noch hinzu. Deswegen schmeckt Bier, trotz gleichem Rezept, je nach Brau"zeug" unterschiedlich. Probieren geht hier über studieren. ;-)

Zudem: Ja, die Fruchtigkeit geht leider sehr schnell bei der Lagerung und Reifung verloren. Und da nehm ich schon eine ganze Menge Hopfen in die Hand, mehr geht eigentlich nicht. Also geht schon, aber macht halt wenig Sinn, weil es nicht mehr wirklich was bringt.
Ein RICHTIG fruchtiges Bier kriegst du nur hin, wenn du es (fast) ohne Reifung direkt ausschenkst/trinkst.
Das Ruby ist aber vom Konzept her auch eher auf den Malzkörper und die harzigen Noten vom Chinook komponiert. Gibt noch ein paar Hopfensorten, die da noch ein bissle mehr mitbringen.

Mein Weizen wird dann was für dich sein. ;-)
#17 nAg schrieb am 12.04.2018, 17:55
Tolles Timing, ich war erst letztes Wochenende bis Montag in Dresden :s Hätte ich gerne im Hopfenkult probiert!
#18 azidhead schrieb am 12.04.2018, 19:54
Facebook hat mir gerade Werbung für dein Bier rechts an der Seite angezeigt bzw. "suggested pages".
#19 buffy schrieb am 12.04.2018, 22:05
Bin kein Brauer aber nach allem was ich bisher gelesen habe, klingt die Brauweise nicht unbedingt gangbar für moderne Pale Ales und IPAs, da nunmal die meisten wirklich guten fruchtigen Biere nach dem Kochen einen Großteil des Hopfens erhalten, teilweise in mehreren Fuhren während des Erkühlens aber insbesondere auch nach Beginn der Gärung. Nicht umsonst ist der Begriff "double dry hopped" in aller Munde.
#20 strolch schrieb am 12.04.2018, 23:18
Jaegerlie:
strolch:Meine auch. Bin sehr gespannt.

Wann kommt das IPA?

Das wird leider wohl noch dauern. Die Zeit, um mehrere Biere zu brauen, ist einfach nicht da gerade. Und für den Sommer habe ich jetzt erstmal an das Weizen gedacht.

Aber du kannst dich freuen: das Ruby geht schon ganz stramm in Richtung IPA. ;-)


Mach doch ein wheat-IPA... mal auf einer craft messe probiert - hat mir vorzüglich getaugt!
#21 Jaegerlie schrieb am 13.04.2018, 07:44
azidhead:Facebook hat mir gerade Werbung für dein Bier rechts an der Seite angezeigt bzw. "suggested pages".


Mir auch. :-P

@buffy
Nein, das ist tatsächlich kein großes Problem. Die einzige Einschränkung ist ja beim Whirlpool. Man verliert, durch die höhere Temperatur, zwar etwas an Aromaölen, die kann man aber entweder durch MEHR oder später, sprich Stopfen, rein bekommen. Und Stopfen tue ich immer, mit mehr als genug Hopfen. ;-)
Problem ist: Stopfen riechst du mehr, als dass du es schmeckst.

@strolch: ja, auch schon überlegt, habe für das Weizen aber schon andere Pläne. Gibt so viele Biere die mir im Kopf rum schweben, aber man kann eben leider nicht alles brauen. Zumindest noch nicht. ;-)

@nAg: echt Schade! War ein toller Abend gestern. Haben im übrigen 2 mal Gold geholt. ;-) Da war sicher auch der Sympathiefaktor wegen da sein drin, aber haben danach noch viel persönliches Lob, insbesondere auch für die Etiketten (*hust* bösen Kritiker ihr :-P *hust*) bekommen.
Waren insbesondere erstaunt, dass es das ERSTE Bier ist, und dafür etablierten Marken und Bieren wirklich in nichts nachsteht.
#22 Johnny Rakete schrieb am 14.04.2018, 11:36
gibt es auch ein RM bier?
#23 Jaegerlie schrieb am 16.04.2018, 21:09
Johnny Rakete:gibt es auch ein RM bier?


Inwiefern?
#24 Johnny Rakete schrieb am 17.04.2018, 23:23
Jaegerlie:
Johnny Rakete:gibt es auch ein RM bier?


Inwiefern?


Lass uns doch auch mal ein Bier erstellen oder du machst n vote mit paar Sorten und wir wählen
#25 Jaegerlie schrieb am 18.04.2018, 19:02
Johnny Rakete:
Jaegerlie:
Johnny Rakete:gibt es auch ein RM bier?


Inwiefern?


Lass uns doch auch mal ein Bier erstellen oder du machst n vote mit paar Sorten und wir wählen


Naja, sooooo einfach ist es nun wirklich nicht, ein Rezept für ein Bier zu planen. ;-)
Hatte bei der Open Bottle Night, bei der ich geladen war, im Anschluss mit vielen Hobby-Brauern gesprochen. Kaum einer von ihnen hat bisher einen brauchbaren Sud gebraut bekommen. Auch mit über 20 Suden Erfahrung.
Also klar, kann man machen. Ob´s schmeckt, ist die andere Frage. Und für so ein "Community"-Bier müsste die Garantie da sein, dass es zu mindestens der Hälfte verkauft ist. Ansonsten lohnt stellt es ein viel zu hohes finanzielles Risiko dar.

Ja, das wäre denkbar. Ist in der Art mit dem Weizen ja so passiert. Allerdings habe ich so schon keine Zeit auch nur die Biere einzuführen, die ich bereits geplant habe. Noch neue, nicht geplante Biere unterzubringen ist da zum jetzigen Zeitpunkt einfach nicht möglich.
Was denkbar wäre, es als Hobby-Brauer zu machen. Mit Unkostenbeitrag für Rohstoffe & Versand + Verpackung.

Also ich bin für solche Dinge immer gerne zu haben. Allerdings muss es sich für mich auch entweder lohnen (Firma), oder ich muss die Freizeit dafür haben.
Und mit letzteren sieht´s ziemlich mau aus.

Ihr könnt ja mal ein paar Vorschläge machen, was ihr gerne trinken würdet bzw. welcher Bier-Stil oder welche Richtung. Wenn genug Vorschläge kommen, kann ich ein Voting basteln und dann schau ich mal, ob ich es organisiert kriege. Versprechen kann ich da aber leider nichts.
Wie gesagt, hinter so nem Sud stecken gut 40h Arbeit + die ganze Zeit für Rezept Entwicklung, gut nen 1000er Kosten und so weiter.
 

ADVERTISEMENT:

Tipps (Quote gesamt: 2305-1172 (66%))


Alle Tipps anzeigen

Kommentare (1236 insgesamt)


Alle Kommentare anzeigen

Forenbeiträge (2453 insgesamt)


Alle Forenbeiträge anzeigen

Blog-Einträge (16 insgesamt)


Alle Blog-Einträge anzeigen

Schlagzeilen (2 insgesamt)


Alle Schlagzeilen anzeigen

Gruppen (3 insgesamt)


ADVERTISEMENT:
asdf